Toms Kaffee-Moment: Kafés Ellinikos in Schwabing

Für mich natürlich metrio! Dazu aber später. Kreta, das ist doch die Insel, wo der Anthony Quinn tanzt. Wer Kreta hört, beziehungsweise Mykonos, Samos oder Santorin, Patmos, Rhodos oder Wasauchimmerfüreinlauschigesgriechischeseiland, dem kommen sogleich Urlaubserinnerungen. Von weißen Stränden, antiken Tempeln, blauem Meer, harzigem Wein und dem typischen griechischen Kaffee, dem Kafés Ellinikos, dem Zaubertrank der Helenen. Dieser wird nämlich mit Zucker gekocht, so man ihn gesüßt trinken will, anders als […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Moment: Kafés Ellinikos in Schwabing"

Toms Kaffee-Erinnerung: das Arzmiller

Hinter der St.-Kajetan-Kirche, Münchnern besser als Theatinerkirche bekannt, befand sich im Theatinerhof, im ehemaligen Klosterhof, eines von Münchens letzten klassischen Kaffeehäusern: das Café Arzmiller. Im Schatten der Türme der Stiftskirche, der ersten im Stil des italienischen Spätbarock erbauten Kirche nördlich der Alpen, hatte sich eine Oase mit mediterranem Flair erhalten, ein kleines Idyll, durch Klostermauern […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Erinnerung: das Arzmiller"

Nachmittag am See

Da kommen gleich drei Dinge zusammen: meine Insta-Beraterin Anne fragt mich, ob wir uns nicht auf einen Kaffee im Gans am Wasser treffen wollen, es ist der erste warme Frühsommer-Nachmittag in München nach einem gefühlt viel zu kalten Frühling und die neue Crema lag im Briefkasten und schrie geradezu in der Sonne gelesen zu werden. […]

Weiterlesen "Nachmittag am See"

Toms Kaffee-Erinnerung: Denny’s Café & Wein, Hamburg-Uhlenhorst

Eigentlich müsste es ja Denny’s Blumen, Café und Wein heißen, denn dieses Café entstammt einem Blumenladen. Während manche Café-Mischungen Rätsel aufgeben, geht diese Kreation auf: ein richtiger Blumenladen mit einem richtigen Café und einer blumengeschmückten Terrasse, die an Gemütlichkeit kaum zu übertreffen ist. Denny’s liegt Papenhuder Straße Ecke Uhlenhorster Weg, in einem eher kleines Viertel […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Erinnerung: Denny’s Café & Wein, Hamburg-Uhlenhorst"

Toms Kaffee-Erinnerung: Affogato am Münchner Kurfürstenplatz

Zugegeben: Venezia ist kein wirklich origineller Name für eine Eisdiele. Trotzdem ist das Eiscafé Venezia im Herzen Schwabings keine gewöhnliche Eisdiele. War es wenige Schritte weiter südlich noch sehr griechisch, haben wir hier am Kurfürstenplatz italienischen Boden betreten. Außerdem eines der wenigen Cafés, in denen der Affogato auf der Karte steht. Und eines, dass für […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Erinnerung: Affogato am Münchner Kurfürstenplatz"

Toms Kaffee-Erinnerung: Café Extrablatt in Freiburg

Da kommen wehmütige Erinnerungen auf. Schließlich gab es dereinst in München ein schönes Café mit dem gleichen Namen in dem meine Kaffee-Karriere begann. Bei meinem Freiburg-Besuch lag nichts näher, als der dortigen Version einen Besuch abzustatten. Ganz klar, dieses Café profitiert von seiner besonders guten Lage direkt am Ufer der Dreisam. Gerade am Sonntag wen […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Erinnerung: Café Extrablatt in Freiburg"

Segafredo am Rindermarkt

Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken mich in ein Straßenkaffee, genauer gesagt in das Segafredo am Rindermarkt. Hier liegt einer der ältesten Straßenzüge der Münchner Altstadt. Ursprünglich wurde dieser Straßenzug als Viehmarktplatz genutzt, wovon sich der Straßenname ableitet. Später errichteten hier vornehme Patrizier ihre Wohnhäuser. Der Rindermarktbrunnen und der Löwenturm sind nur zwei der Wahrzeichen hier. Das Segafredo gastiert in […]

Weiterlesen "Segafredo am Rindermarkt"

Notting Hill Café an der Theresie

Notting Hill ist für viele Filmfans ein Stadtteil in London, in dem die Welt noch romantisch und in Ordnung ist. Zumindest noch zu der Zeit, als der gleichnamige Film mit Julia Roberts und Hugh Grant dort gedreht wurde. Ein gemütliches, buntes Viertel mit kleinen Läden und Cafés. So steht es zumindest in den nach 1999 publizierten Reiseführern. […]

Weiterlesen "Notting Hill Café an der Theresie"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Café Gialos an der Garitsa-Promenade

Die Nachmittagssonne taucht alles noch einmal in goldenes Licht. Die Rückfahrt geht zügig voran und selbst der steile Abhang nach Troumpetas ist diesmal kein Problem. Die Fahrt war heute lange nicht so anstrengend. Noch einmal ein Blick auf skurrile Felsen und abgelegene Bergdörfer. Dann liegt auch dieser Teil hinter mir. In Gouvia starte ich trotzdem […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Café Gialos an der Garitsa-Promenade"