Toms Kaffee-Moment: Sonntagsfrühstück mit „Strammen Max“

Als um 1920 in Sachsen der „Stramme Max“ erfunden wurde, bedeutete der Name genau das: erigierter Penis. Gemeint war aber ein besonders „kräftigendes“ belegtes Brot, das gebuttert oder geröstet und mit Schinken, Schinkenspeck oder auch Schinkenwürfeln und Spiegelei belegt wird. Um den Aufwand an diesem Morgen so gering wie möglich zu halten, machte ich mir […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Moment: Sonntagsfrühstück mit „Strammen Max“"

Toms Kaffee-Moment: Adventsfrühstück mit Hot Dog

Fast vorbei ist sie schon, die Adventszeit. Zwar ist von der „Staaden Zeit“ nicht viel zu spüren, aber das ist noch lange kein Grund das Sonntags-Frühstück zu vernachlässigen. Man könnte jetzt zwar bemerken, dass an einem Hot Dog vordergründig nur wenig weihnachtliches erkennbar ist, aber gehört nicht sein deutscher Verwandter, die Bratwurst, nicht mittlerweile schon […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Moment: Adventsfrühstück mit Hot Dog"

BGH-Urteil zum „Sonntagsbrötchen“

Währen Tankstellen Aufbackbrötchen rund um die Uhr verkaufen dürfen, so waren Bäckerei-Handwerksbetriebe oft an strenge Ladenöffnungszeiten gebunden. So war es ihnen in Bayern nur an drei Stunden erlaubt, frische Backwaren auch an Sonn- und Feiertagen zu verkaufen. Für die meisten Bundesländer galten fünf Stunden als erlaubt. Für Tankstellen gab es so eine Einschränkung nicht. Einige […]

Weiterlesen "BGH-Urteil zum „Sonntagsbrötchen“"

Salzburg – das Fingerlos

Der Grund für diesen Salzburg-Besuch war ein ganz einfacher: hier war schönster Spätsommer, während in München schon Mantelwetter herrschte. Dank eines verhinderten Kollegen hatte ich eine Abholung in Salzburg. Schon auf der Anfahrt gab es bis zur bayerisch-österreichischen Grenze graue Wolken, die dann auf wundersame Weise verschwanden. Über Salzburg lachte die Sonne, die Menschen liefen […]

Weiterlesen "Salzburg – das Fingerlos"