Hamburger Hausaufgaben: Mischgold von Elbgold

Ein Kind des Hamburger Schanzenviertels ist die Rösterei Elbgold. In einem Industrieviertel in Klinker und Backstein, dass seine erste Blütezeit während der Industriellen Revolution hatte, haben inzwischen Kleingewerbe, Kultur und Gastronomie das Sagen. Darunter die Kaffeeprofis von Elbgold. In hohen Silos wartet frisch gerösteter Kaffee auf Kundschaft. Und jedes Päckchen wird frisch abgefüllt und unmittelbar […]

Weiterlesen "Hamburger Hausaufgaben: Mischgold von Elbgold"

Kaffeeszene Hamburg: fette Beute!

Der größte Unterschied zwischen den Kaffeestädten Hamburg und München ist wohl, dass München keine ist! Nicht, dass ich wirklich gute Röster, wie gang und gebe oder Cafè Fausto, ignoriere. In Hamburg ist es aber die schiere Masse guter und sehr guter Röster, die einen in Verzückung versetzt. Und mehr schönere Cafés hat Hamburg auch. Bei […]

Weiterlesen "Kaffeeszene Hamburg: fette Beute!"

Kaffeeszene Hamburg: Deathpresso im kopiba

Schmuddelkind, Gefahrenzone, Kneipenviertel, Touristenziel, Sehnsuchtsort, die Schanze hat im Lauf der Zeit viele Namen verpasst bekommen. Irgendwie stimmen alle und auch wieder nicht. Am bekanntesten dürfte die Rote Flora sein, seit vielen Jahren „Instandbesetzt“ und immer wieder im Zentrum von Demos und Krawallen. Darum herum hat sich eine bunte und multikulturelle Umgebung entwickelt, die seit […]

Weiterlesen "Kaffeeszene Hamburg: Deathpresso im kopiba"

Kaffeeszene Hamburg: kaltes Elbgold aus dem Schanzenviertel

Wenn man an der Sternschanze von der U-Bahn Richtung Fleischmarkt, kommt man in ein kleines Industriegebiet mit dem Charme der Industriellen Revolution. Fabriken aus Klinker und Backsteinen, wie man sie aus Berlin und eben Hamburg kennt. Industriedenkmäler und inzwischen entweder längst abgerissen, oder – wie im Fall der Lagerstraße – renoviert und umgewidmet zu Kleingewerbe, […]

Weiterlesen "Kaffeeszene Hamburg: kaltes Elbgold aus dem Schanzenviertel"