Samiotisches Kaffee-Tagebuch: am Ende der Welt

Ich folge der Hauptstraße von Koumaradei über Pyrgos bis nach Agii Theodori, dem nördlichsten Punkt meiner heutigen Tour. Von dort nehme ich Richtung Südwesten die frisch ausgebaute Straße nach Marathokambos. Die Kreisstadt war früher einmal sehr reich. Der frühere Wohlstadt der im 16. Jahrhundert gegründeten Stadt, kam von den Erträgen der damals sehr zahlreichen Ölbäume, […]

Weiterlesen "Samiotisches Kaffee-Tagebuch: am Ende der Welt"

Samiotisches Kaffee-Tagebuch: die Bauten des Polykrates II

Auf dem Rückweg von den Stadtmauern sehe ich mir noch ein weiteres Baudenkmal an: den Eupalinos-Tunnel, zumindest den frei einsehbaren antiken Eingang. Der Tunnel ist nach seinem Architekten Eupalinos von Megara benannt, dessen Name vom griechischen Historiker Herodot der Nachwelt überliefert wurde. Viel mehr ist über den genialen Baumeister und Architekten nicht bekannt. Der Tunnel ist der […]

Weiterlesen "Samiotisches Kaffee-Tagebuch: die Bauten des Polykrates II"

Samiotisches Kaffee-Tagebuch: die Bauten des Polykrates I

Es ist über zweieinhalb Jahrtausende her, dass der Tyrann Polykrates über das antike Samos herrschte. Drei gewaltige Bauvorhaben werden ihm zugeschrieben: der Hafen, der Tunnel des Eupalinos und die gewaltige Stadtbefestigung. Auch einen beeindruckenden Palast soll er in Auftrag gegeben haben, wohl auf der Anhöhe oberhalb des Hafens, wo heute die kleine Festung steht. Und […]

Weiterlesen "Samiotisches Kaffee-Tagebuch: die Bauten des Polykrates I"

Samiotischer Kaffee-Moment: Ο Σταθμος – O Stathmos – der Bahnhof

Es gibt keinen Bahnhof in Pythagório. Trotzdem ist „O Stathmos“ das Kafenio der Stadt, ist es doch der Treffpunkt für Samos-Reisende. Wer mit wem und wer überhaupt gerade auf der Insel ist, dieses Café ist Informations- und Nachrichten-Zentrale. Natürlich sitzt man draußen auf blauen Stühlen und an blauen Tischen, schließlich wäre innen dafür auch gar […]

Weiterlesen "Samiotischer Kaffee-Moment: Ο Σταθμος – O Stathmos – der Bahnhof"

Samiotisches Kaffee-Tagebuch: Doryssa, Glyfada-See und römische Bäder

Auf dem Weg zurück von Posidonio musste ich noch einmal in Pythagório vorbei, hatte ich am Vortag bei einer überaus netten Ticketverkäuferin zwar meine Hinfahrt zum nächsten Reiseziel buchen können, die Rückfahrt war aber noch offen. Jetzt schien die Sonne aber noch so schön, was mich dazu verleitete noch kurz einige andere interessante Orte direkt […]

Weiterlesen "Samiotisches Kaffee-Tagebuch: Doryssa, Glyfada-See und römische Bäder"