Café Maxvorstadt

Wer sagt, dass Backshops immer das gleiche sein müssen? Es gibt darunter nämlich einige, die aus dem gewöhnten Einerlei herausstechen. Ganz klar: in diese Kategorie gehört das Café Maxvorstadt. Gemütlich sitzen konnte ich nicht. Corona war schuld. Aber einen Coffee to go und was Leckeres zum Frühstücken durfte ich trotz Corona-Einschränkungen erwerben. Was einem als […]

Weiterlesen "Café Maxvorstadt"

Kafé Fika München – schwedische Kaffeepause in Zeiten von Corona

Fika, die Kaffeepause, ist in Schweden eine Institution und ist die nordische Entsprechung zu Koffietijd und Coffee break. Doch die schwedische und finnische Fika ist mehr als nur eine kurze Arbeitsunterbrechung mit einem Schluck Kaffee. Fika ist eine soziale Institution, ein gesellschaftlicher Event und eine Tradition, die zwanglos zelebriert wird. So ist „Vill du fika?“ keine […]

Weiterlesen "Kafé Fika München – schwedische Kaffeepause in Zeiten von Corona"

Café Jasmin

Das Café stand schon lange auf meiner Liste: das Café Jasmin im Münchner Viertel Maxvorstadt. Die Jahre zuvor war es noch am Lehnbachplatz, bis es 1954 in das neu errichtete Eckhaus an der Kreuzung Augusten- und Steinheilstraße. Original erhalten ist die Einrichtung, weshalb das Café-Interieur unter Denkmalschutz steht. Das bedeutet: Die Sitzmöbel sind mit lichtgrünem […]

Weiterlesen "Café Jasmin"

Cappuccino bei Euthymides, Euphronios und Epiktetos

Die Glyptothek am Münchner Königsplatz ist eingerüstet – und damit einer der schönsten Kaffeeplätze im Innenhof der Skulpturensammlung. Und das auf Jahre hinaus. Bereits vor einem Jahr war das klar. Unklar hingegen, wie sich das Kaffee im Ausweichquartier gegenüber, in der Antikensammlung macht. Die korrekte Bezeichnung ist „Staatliche Antikensammlungen“. Diese Sammlungen, früher Museum antiker Kleinkunst genannt, […]

Weiterlesen "Cappuccino bei Euthymides, Euphronios und Epiktetos"

Leone – Bohnen aus Holzkirchen

Leone ist die Bohne! Als mich ein Taxiauftrag nach Holzkirchen führte, nutzte ich die Gelegenheit gleich einmal nach der nächsten Rösterei Ausschau zu halten. Im Hinterkopf erinnerte ich mich, da war doch was! Und richtig: keine 600 Meter weiter wurde ich fündig. Direkt gegenüber dem HEP, dem Holzkirchen Einkaufsparadies, liegt die Sommelier-Rösterei Leone. Praktisch das […]

Weiterlesen "Leone – Bohnen aus Holzkirchen"

Schwabinger Kaffeetour: Espresso gegenüber von Vincent van Gogh

Von der TU geht es unter schattenspendenden Bäumen zwischen den ersten beiden Pinakotheken – der Alten und der Neuen Pinakothek – hindurch zur Kreuzung Theresien- und Barerstraße. Wir sind noch immer nicht in Schwabing, können es von hier aber schon fast sehen. Stattdessen sind wir im Herzen des Kunstareals im Museumsviertel, wo es von alten […]

Weiterlesen "Schwabinger Kaffeetour: Espresso gegenüber von Vincent van Gogh"

Schwabinger Kaffeetour: Café crème über den Köpfen der Exzellenzuniversität

Café mit Blick über München – so kann lässt sich das Café im Vorhoelzer Forum nur wenige Schritte vom Königsplatz entfernt treffend beschreiben. Von der Terrasse im fünften Stock der Technischen Universität hat man eine fantastische Aussicht und selbst ohne Föhn lassen sich am Horizont die Berge erkennen. „Das Vorhoelzer Forum ist ein sozialer Mittelpunkt und Beletage der Fakultät für Architektur an der Technischen Universität München“, heißt es auf der dazugehörigen Webseite. „Die […]

Weiterlesen "Schwabinger Kaffeetour: Café crème über den Köpfen der Exzellenzuniversität"

Schwabinger-Kaffeetour: Cappuccino zu Pallas Athenes Füßen

Leser die es genau nehmen, können gerne protestieren: genau genommen sind wir gar nicht in Schwabing, sondern in der Maxvorstadt. Doch „Kaffeetour durch die Maxvorstadt und durch Schwabing: Cappuccino zu Pallas Athenes Füßen“ war einfach zu lang für eine Überschrift. Außerdem, wer – außer Münchnern – kennt schon die Maxvorstadt? Und wer hat dagegen schon […]

Weiterlesen "Schwabinger-Kaffeetour: Cappuccino zu Pallas Athenes Füßen"

Geliebtes Chaos: das Sobicocoa

Es gibt Plätze, die sind fast unwirklich und trotzdem fühlt man sich sofort wohl. Das Café Sobicocoa ist so ein Ort. Es fängt schon damit an, dass Sobi Darcal offenbar selbst nicht ganz sicher ist, was sein Reich eigentlich ist. Café, Lebensmittel, Genus steht über der Eingangstüre, wobei das Wort Lebensmittel durchgestrichen und durch Bar ersetzt worden, wie als hätte es eine kurzfristige Planänderung gegeben, wobei […]

Weiterlesen "Geliebtes Chaos: das Sobicocoa"