Fasching 2020: Krapfen vom Riedmair mit Quaaak

Fasching ohne Krapfen? Geht nicht. Deshalb geben alle Münchner Bäckereien zur Faschingszeit richtig Gas. Und lassen sich alljährlich neue Krapfenkreationen einfallen. Wer macht heuer das Rennen? Der Bienenstich-Krapfen von Rischart? Der Pflaumen-Krapfen vom Zöttl? Bei mir jedenfalls liegt der Quaaak-Krapfen aus der Bäckerei Riedmair vorn! Im Jahre 1953 eröffneten Maria und Georg Riedmair an der […]

Weiterlesen "Fasching 2020: Krapfen vom Riedmair mit Quaaak"

Café Münchner Freiheit im Kaufhof

Bleiben wir noch ein wenig beim Kaufhof am Münchner Marienplatz, über den wir schon gestern ausführlich geschrieben haben. Hier, in dieser Festung des schlechten architektonischen Geschmacks unterhält das Kaufhof-Imperium eine ständige Vertretung. Lange Zeit gehörte Kaufhof, wie auch die Mitbewerber Hertie und Karstadt, zu den Kaufhäusern der Stadt, neudeutsch Departmentstore, die, zumindest in der Vor-Amazon-und-Zalando-Epoche, […]

Weiterlesen "Café Münchner Freiheit im Kaufhof"

Café Kreutzkamm im Jugendstil

Der Name steht schon so lange für feinste Konditorwaren in München, dass man meinen könnte, es handle sich um ein Ur-Münchner Traditionsunternehmen. Das aber stimmt nur halb. Die Geschichte des Cafés Kreutzkamm in München beginnt nämlich vor beinahe 200 Jahren im 460 Kilometer entfernten Dresden. Dort stellt der 25jährige Jeremias Kreutzkamm aus Quedlinburg  am 16. […]

Weiterlesen "Café Kreutzkamm im Jugendstil"

„Die Zukunft war früher auch besser!“ Valentin, Musäum und Turmstüberl

Richtig, der Valentinstag ist nicht nach dem Münchner Volkssänger Karl Valentin benannt. Trotzdem ein schöner Anlass sich einmal mit dem tragikomischen Schauspieler und dem Valentin-Karlstadt-Musäum im Münchner Isartor zu beschäftigen und einen Kaffee im Turmstüberl zu trinken. Valentin selbst nannte sich Humorist, Komiker und Stückeschreiber. In seiner Bühnenkunst stand er dem Dadaismus, aber auch dem Expressionismus nahe, […]

Weiterlesen "„Die Zukunft war früher auch besser!“ Valentin, Musäum und Turmstüberl"

„Sind Sie der Opernsänger?“Gerade schließt das Arzmiller im Theatinerhof!

Café Arzmiller war eines der letzten klassischen Kaffeehäuser Münchens. Zentral gelegen auf der Sonnenseite im malerischen Theatinerhof neben der Theatinerkirche war das Café eine Oase der Ruhe in der Hektik der Altstadt. Es war 1949, als Eduard Arzmiller in der Münchner Theatinerstraße sein „Haus feinster Spezialitäten“ eröffnete. Vorerst in einem Behelfsbau untergebracht zog man 1972 […]

Weiterlesen "„Sind Sie der Opernsänger?“Gerade schließt das Arzmiller im Theatinerhof!"

Café Wiener, München

„Hochnäsig, arrogant und herablassend“ – Wenn man im Internet recherchiert, dann stößt man unweigerlich auf gleichlautende Berichte aus dem Jahr 2014 von wahlweise Flauschi70 oder Dirk S. Wenn man die Geschichte liest, dann wird einem klar: hier ist ein Kaffeehaus-Besuch gründlich schief gelaufen. Liest man aber zwischen den Zeilen, dann drängt sich einem ein anderes […]

Weiterlesen "Café Wiener, München"