Gib mir die Peitsche! Oder: Cappuccino vom Meinl im „das Bad“

Der Name spielt auf die ursprüngliche Nutzung des neoklassizistischen Bauwerks an. 1894 errichtet, diente es den Arbeitern im Westend, deren Wohnungen oft nur über eine Toilette im Treppenhaus verfügten, als öffentliche Waschanstalt, eben als: Brausebad. Als Brausebad kennen es auch die Münchner Taxifahrer, die schon länger dabei sind. Hier war der große Taxistand zur Wiesn – […]

Weiterlesen "Gib mir die Peitsche! Oder: Cappuccino vom Meinl im „das Bad“"