Jeder Einwegbecher ist einer zu viel

Nicht erst seit den Europawahlen ist eines klar: Die Menschen in Europa sehen Umweltpolitik als die große Aufgabe der Politik. Bestätigt wird dieser Trend auch durch aktuelle Studien des Umweltbundesamtes, zum Beispiel durch die eben erschienene Studie „Umweltbewusstsein in Deutschland 2018“. Die Umweltbewusstseinsstudie 2018 zeigt im Vergleich zur letzten Studie aus dem Jahr 2016, dass […]

Weiterlesen "Jeder Einwegbecher ist einer zu viel"

Klimawandel bedroht Kaffee

Dass es die Landwirtschaft bei einer Klimaveränderung zukünftig schwerer haben wird, das leuchtet ein. Für viele wird aber neu sein, dass es gerade den Kaffeeanbau treffen wird. Eine Studie der Universität Vermont aus dem Jahr 2017 bestätigt schlimmst Befürchtungen. So könnten sich die für den Kaffeeanbau geeignete Flächen bis 2050 je nach Erwärmungsszenario um 73 bis […]

Weiterlesen "Klimawandel bedroht Kaffee"

Klimawandel bedroht Vietnams Kaffeeanbau

Gesegnet mit blauem Himmel, fruchtbarer, basaltreicher Erde, üppigen Bergen, sanften grünen Hügeln und einem Klima, in dem Kaffeepflanzen gedeihen, wird Vietnams Central Highlands oft als Königreichs des Kaffees bezeichnet. Ungefähr 95 Prozent des Kaffees des Landes wird hier produziert. Das zentrale Hochland mit seinen idealen Anbaubedingungen hat Vietnam zum zweitgrößten Kaffeeexporteur der Welt gemacht. Mitte des 19. […]

Weiterlesen "Klimawandel bedroht Vietnams Kaffeeanbau"

Weltklimakonferenz 2017: Kohleausstieg ist eine Frage der Fairness

Doch, der Kohleausstieg hat etwas mit Kaffee zu tun. Und die Weltklimakonferenz, die heute in Bonn zu Ende geht, auch. Denn Kleinbauern in Lateinamerika, Asien oder Afrika leiden am meisten unter den Auswirkungen des Klimawandels – obwohl sie am wenigsten dazu beigetragen haben. Dürren, Überschwemmungen, Ernteausfälle sind nur einige Folgen von Klimaveränderungen, wie sie auch […]

Weiterlesen "Weltklimakonferenz 2017: Kohleausstieg ist eine Frage der Fairness"

Klimawandel: Kaffee in Gefahr!

Den Kaffeesträuchern geht die Anbaufläche aus. Es wird nämlich in vielen tropischen Gebieten der Erde zu heiß und zu trocken für das Gewächs, besonders betroffen ist der beliebte Arabica-Kaffee aus Mittel- und Südamerika. Gerade ärmere Länder, die stark von der Landwirtschaft abhängen, werden durch Dürren und Überschwemmungen vom Klimawandel am härtesten getroffen. Zerstörte Existenzen und Hungersnöte […]

Weiterlesen "Klimawandel: Kaffee in Gefahr!"