Morso Caffetteria Alimentari

Glaubt man dem Coffee-Guide von Crema, dann gehört das Morso zu den italienischsten Cafés Münchens. Zumindest eines der nördlichsten diesseits des Brenner. Und es sieht von außen wie von innen genau so aussieht, wie man sich als weit gereister Münchner eine italienische Café-Bar vorstellt. Der Kaffee kommt übrigens von weiter südlich, nämlich aus Sizilien. Noch […]

Weiterlesen "Morso Caffetteria Alimentari"

Espresso soll Unesco-Kulturerbe werden

Er ist so typisch für Italien, wie die Bratwurst für Deutschland oder der Käse für Holland: der Espresso. Dies meint zumindest zumindest eine Vereinigung von Produzenten und Förderern des italienischen Nationalgetränks. Der Espresso sei nicht nur „ein unverzichtbares Getränk für einen guten Start in den Tag, sondern auch ein wirkliches gesellschaftliches Ritual“, hieß es laut dpa […]

Weiterlesen "Espresso soll Unesco-Kulturerbe werden"

Sperlari & Lavazza

Bereits vor über 180 Jahren, nämlich im Jahr 1836, gründete Enea Sperlari in Cremona seine kleine Manufaktur für Süßwaren. Bis dahin war die Stadt in der Lombardei lediglich durch ihre zahlreichen Geigenbauer bekannt, jetzt hatte sich hier ein Unternehmen etabliert, dass die beiden großen Süßwaren-Spezialitäten der Region weit über Italien hinaus bekannt machen sollte: Senffrüchte und Torrone. Mittlerweile […]

Weiterlesen "Sperlari & Lavazza"

Kaffee-Mitbringsel aus Olbia

Während der Italiener in der Cafè-Bar morgens Cappuccino und nachmittags nur Espresso trinkt, gibt es daheim zum Frühstück den traditionellen Mokka aus der Herdkanne von Bialetti, deren Kaffee zuvor aus frischen Bohnen liebevoll gemahlen wurde. Das dürfte der Vergangenheit angehören, zumindest, wenn man sich das Kaffee-Angebot im italienischen Supermarkt oder in den Kaffeegeschäften anschaut. Immer […]

Weiterlesen "Kaffee-Mitbringsel aus Olbia"