Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Taverna Hellas am Strand von Agios Spyridon

Diesmal lassen wir die Seele baumeln! Auf dem Weg zurück vom Ruinenkloster, drängt sich einem die Taverna Hellas geradezu auf. Ebenso verführerisch sind die Tische mit Blick auf das Meer. Ich suche mir einen der Tische direkt vor dem Strand, auch, wenn er für den Kellner ein paar Extrameilen bedeutet. Der spricht übrigens perfekt Deutsch, […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Taverna Hellas am Strand von Agios Spyridon"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Kalami – das Weiße Haus der Durrells

„29.04.1937. Es ist April, und wir haben das Haus eines alten Fischers in Kalami, im äußersten Norden der Insel, gemietet. Zehn Seemeilen und ungefähr dreißig Kilometer auf dem Landweg von der Stadt entfernt, hat es den ganzen Zauber völliger Abgeschiedenheit. Ein weißes Haus, wie ein Würfel auf den Felsen gesetzt, den die Narben von Wind […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Kalami – das Weiße Haus der Durrells"

Toms Kaffee-Moment: Royusch Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #Boot

Mein sechsundzwanzigster Beitrag für die Fotochallenge von ROYUSCH-UNTERWEGS. Er schreibt in seinem Blog: „Bei diesem Projekt soll des darum gehen, dass ich einmal pro Woche (Sonntags) einen Begriff vorgebe und Ihr dann die Woche über Zeit habt für Euch einen Beitrag zu erstellen und auf meinen zu verlinken; aber das kennt Ihr ja schon. Auch für dieses Projekt […]

Weiterlesen "Toms Kaffee-Moment: Royusch Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #Boot"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Ankunft in Gouvia

Es ist früher Morgen als Flug DE 1580 der Condor im Auftrag von Ab-in-den-Urlaub/Tui/DER/Travelix auf der Landebahn des Ioannis Kapodistrias Airport, dem internationalen Flughafen von Kerkyra, Corfu, aufsetzt. (Ioannis Antonios Graf Kapodistrias war das erste Staatsoberhaupt Griechenlands nach dessen Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich. Früher zierte er den 500-Drachmen-Schein, heute findet er sich auf den griechischen […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Ankunft in Gouvia"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Abflug und letzter griechischer Kaffee auf Korfu

Im vollgestopften Bus geht es zum „Corfu Airport Ioannis Kapadistrias“. Der Flughafen ist benannt nach dem ersten griechischen Staatsoberhaupt nach der Unabhängigkeit von den Osmanen 1827 und gebürtiger Korfiote. Sein Konterfei zierte den 500-Drachmen-Schein. Nun ist die Drachme Geschichte, ihm aber bleibt noch der nach ihm benannte Flughafen. Vor dessen Eingang sich – nicht zuletzt […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Abflug und letzter griechischer Kaffee auf Korfu"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pélekas und „Kaizer’s Throne“

Noch einmal geht es meine „Standard-Route“ nach Kérkyra, doch diesmal nicht über den Plateia Georgiou Theotoki, sondern vorher rechts ab Richtung Pélekas. Dann geht es kilometerlang durch Vorstädte, bei denen man nicht genau erkennen kann wo sie anfangen und enden, denn sie sind längst miteinander verschmolzen. Supermärkte, Tavernen, Tankstellen und die verschiedensten Geschäfte, die Straße […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pélekas und „Kaizer’s Throne“"