Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pēgē – die Bäckerei im Nirgendwo

Eigentlich war ich ja schon auf dem Rückweg nach Gouvia. Doch daraus wurde erstmal nichts. Nicht durch den zu erwartenden Wetterunbill – hatte der Meteorologe gestern nicht so mitleidig geschaut? – auch nicht durch eine Panne oder gar Schlimmeres. Im Gegenteil, es war mein freier Wille. Aber diese Bäckerei, die unvermittelt im Nirgendwo stand, die […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pēgē – die Bäckerei im Nirgendwo"

Spitiká trígoma – Frühstück wie im Griechenlandurlaub

Lockdown „light“ und keine privaten Kontakte – da kann man schon Fernweh bekommen. Eine schnelle Hilfe ist da ein Besuch im griechischen Supermarkt. Das ist zwar nicht immer einfach – was die griechische Schrift betrifft bin ich praktisch Analphabet – dafür gibt es immer wieder nette Überraschungen, wie diese leckeren Teigteilchen. Die sind tiefgekühlt und […]

Weiterlesen "Spitiká trígoma – Frühstück wie im Griechenlandurlaub"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: griechisches Frühstück in Gouvia

Wir erinnern uns: für heute war Regen angesagt. Auf der Wetterkarte im griechischen Fernsehen ballten sich über Korfu die Gewitterwolken und der Meteorologe machte eine besorgte Miene. Und was macht man an so einem Tag am besten? Richtig: ein Frühstück in der Sonne! Das Frühstück im Hotel Popi Star war nicht schlecht, aber nicht unbedingt […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: griechisches Frühstück in Gouvia"