Kurze Kaffee-Kulturgeschichte X – Blütezeit des Kaffeehauses

Ja, wann war sie wohl, die große Blütezeit der Cafés? Offenbar erkennt man sie nur an ihrem Niedergang. Regelmäßig wird der Untergang der ganzen Branche beschworen, wenn ein bestimmter Typus Kaffeehaus als kulturelles Leitmotiv ausgedient hat. So bekommt man immer, das Gefühl, für das wahre Café nur um wenige Jahre zu spät geboren worden zu […]

Weiterlesen "Kurze Kaffee-Kulturgeschichte X – Blütezeit des Kaffeehauses"

Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VIII – Es ist noch Kaffeesuppe da!

Während der „Industriellen Revolution“ wurde der Kaffee zum Produkt für die Masse. Das Heer der Arbeiter musste sich irgendwie versorgen. Da war Kaffee recht und billig. Als Frühstück,  Heißgetränk oder „Kaffeesuppe“ – manche brockten sogar Brot ein, damit die „Speise“ nahrhafter und gehaltvoller wurde. Schon im Mittelalter war Suppe das übliche Frühstück. Im 17. Jahrhundert […]

Weiterlesen "Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VIII – Es ist noch Kaffeesuppe da!"

Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VII – Das Kaffeehaus als Bordell

Die ersten Kaffeehäuser in Europa unterschieden sich stark in ihrer Ausrichtung. Es gab luxuriöse Salons für die Oberschicht und finstere Gewölbe für das gemeine Volk. In der Tat glichen viele davon eher rustikalen Wirtshäusern, dunkle Kaschemmen, nur spärlich mit Kerzen erhellt. Von anderen Gasthäusern und Herbergen jener Zeit dürften sie sich oft nur wenig bis […]

Weiterlesen "Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VII – Das Kaffeehaus als Bordell"

Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VI – Amerikas Kaffee-Patrioten

16. Dezember 1773. Als Indianer verkleideten Kolonisten stürmen ein im Hafen vor Anker liegendes Handelsschiff aus dem Mutterland. Als Grund gilt die Empörung über die Teesteuer der Krone, die vor allem die Bewohner der nordamerikanischen Kolonisten hart trifft. Bekannt wurde diese Aktion als Boston-Tea-Party. Sie gilt als einer der Auslöser für den Unabhängigkeitskrieg. Zu dieser […]

Weiterlesen "Kurze Kaffee-Kulturgeschichte VI – Amerikas Kaffee-Patrioten"

Kurze Kaffee-Kulturgeschichte V – Die Kaffeeschnüffler des Königs

Dass sich der Kaffee als Getränk für die breite Masse in Europa anfangs schwer tat, dass war auch zahlreichen Gesetzen und Verboten geschuldet. So stritten sich über Jahrzehnte hinweg Gewürzhändler, Apotheker, Krämer, er und Wirte, wer Kaffee handeln oder verkaufen darf. In Paderborn kam es 1785 sogar zu einer Kaffeerevolution. Schuld war eine Verordnung von […]

Weiterlesen "Kurze Kaffee-Kulturgeschichte V – Die Kaffeeschnüffler des Königs"