Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: korfiotische und griechische Küche I

Wie immer, wenn ich an einem Urlaubsort eintreffe, mache ich zuerst eine Tour durch die Speisekarten. Tatsächlich haben dieses Jahr mehr Restaurants geöffnet, wie 2020. Das mag auch daran liegen, dass heuer die Corona-Lage etwas entspannter war und wieder mehr Touristen ins Land gelassen wurden. Was ich bei meiner ersten Inspektion gar nicht leiden kann, […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: korfiotische und griechische Küche I"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: obere Platia und ein Platz an der Sonne

Von der unteren geht es zur oberen Platia, dem Südteil des Spianada. Auch dieser Ort spielt eine zentrale Rolle bei den jährlichen Osterfeierlichkeiten. Das höchste Fest der griechisch-orthodoxen Kirche wird auf Korfu besonders prächtig gefeiert. Hier – wie auch im gesamten Griechenland – verbringt man die Karwoche mit Fasten, Andachten und der Erwartung der Auferstehung […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: obere Platia und ein Platz an der Sonne"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Liston und Cricket

Die Gunst der frühen Stunde: der Liston zeigt sich im besten Foto-Licht! Dass das Gebäude an Frankreich oder Paris erinnert ist kein Zufall, stammt es doch aus der Zeit der französischen Besatzung Korfus in den Jahren 1807-1814. Der französische Ingenieur Mattie de Lesseps plante den Gebäudekomplex in Zusammenarbeit mit seinem korfiotischen Kollegen Ioannis Parmezan nach dem […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: Liston und Cricket"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: rund um den Georgios-Theotokis-Platz

Heute will ich etwas geruhsamer angehen. Die Strapazen der letzten Tage stecken mir noch in den Knochen. Daher fahre ich erstmal nach Kerkyra. Auch dort gibt es noch einiges zu besuchen und zu sehen. Meinen ersten Stopp habe ich am Georgios-Theotokis-Platz, der einen ganzen Stadtteil beherrscht. Auch die Architektur hier ist einzigartig, was eng mit […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: rund um den Georgios-Theotokis-Platz"

Korfiotischer Kaffee-Moment: Georgios-Theotokis-Platz

Kaum ein Platz in Korfus Inselhauptstadt Kerkyra ist südländischer, als der Georgios-Theotokis-Platz. Wer mit dem Auto zum Liston, zum Flughafen oder zum Achilleion will, kommt unweigerlich an diesem Verkehrsknoten vorbei. Und kaum ein Platz ist lauter und chaotischer. Und kein Platz bildet eine Kulisse, die mehr an Italien erinnert, als dieser hier. Nicht zuletzt deshalb […]

Weiterlesen "Korfiotischer Kaffee-Moment: Georgios-Theotokis-Platz"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: der lange Weg zur Torte im Emeral

Auf der Landkarte sieht das aus wie eine schöne, gerade Verbindung von Sidari nach Süden zur Paleokastritsas. Auf der Landstraße wird daraus ein wilder Ritt. Obwohl es erst durch eine liebliche Ebene geht. Vorbei an kleinen Dörfern und Weilern. Es gibt einige Landwirtschaft hier. Hier, wo sich die Wolken aus dem Nordosten abregnen, schlägt das […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: der lange Weg zur Torte im Emeral"

Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: vier Orte, die man auf Korfu nicht gesehen haben muss!

Noch beschwingt von meinem Gipfelsturm und der nachfolgenden kulinarischen Stärkung in der Taverne eines Bergdorfes, lenke ich den Roller weiter bergab. Über die gut ausgebaute Straße geht es durch Olivenhaine, kleine Wälder und Felder. Hier, zwischen der Nordseite des Pantokrator und dem Meer, liegt das grüne Herz der Insel. Hier habe ich noch drei Ziele, […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch II: vier Orte, die man auf Korfu nicht gesehen haben muss!"