Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pēgē – die Bäckerei im Nirgendwo

Eigentlich war ich ja schon auf dem Rückweg nach Gouvia. Doch daraus wurde erstmal nichts. Nicht durch den zu erwartenden Wetterunbill – hatte der Meteorologe gestern nicht so mitleidig geschaut? – auch nicht durch eine Panne oder gar Schlimmeres. Im Gegenteil, es war mein freier Wille. Aber diese Bäckerei, die unvermittelt im Nirgendwo stand, die […]

Weiterlesen "Korfiotisches Kaffee-Tagebuch: Pēgē – die Bäckerei im Nirgendwo"

Samstagsausfahrt nach Karlskron – Konditorei Fall

Die Taxigeschäfte laufen derzeit nicht gerade besonders. Kein Wunder, wenn es kaum Messen, Veranstaltungen und Geschäftsreisende gibt. Um so willkommener ist dann die Aussicht auf eine Tour Richtung Ingolstadt, genauer gesagt in den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Das Gebiet zwischen Pöttmes und Reichertshofen hat einige Besonderheiten. Darunter Straßen wie mit dem Lineal gezogen und Dörfer, die nur […]

Weiterlesen "Samstagsausfahrt nach Karlskron – Konditorei Fall"

Höflinger am Leonrodplatz

In einer Art Behelfsbau residiert am Leonrodplatz eine Filiale des „Münchenbäckers“ Höflinger. Für diesen Bäckerladen sprechen drei Gründe: zuforderst natürlich die zentrale Lage. Nicht nur, dass sich hier verschiedene Bus- und Tramlinien kreuzen, nur wenige Schritte befindet sich auch ein Taxistand. die Lage ist so optimal, dass man als Taxifahrer mal schnell einen Kaffee holen […]

Weiterlesen "Höflinger am Leonrodplatz"

Café Maxvorstadt

Wer sagt, dass Backshops immer das gleiche sein müssen? Es gibt darunter nämlich einige, die aus dem gewöhnten Einerlei herausstechen. Ganz klar: in diese Kategorie gehört das Café Maxvorstadt. Gemütlich sitzen konnte ich nicht. Corona war schuld. Aber einen Coffee to go und was Leckeres zum Frühstücken durfte ich trotz Corona-Einschränkungen erwerben. Was einem als […]

Weiterlesen "Café Maxvorstadt"

Fasching 2020: Krapfen vom Riedmair mit Quaaak

Fasching ohne Krapfen? Geht nicht. Deshalb geben alle Münchner Bäckereien zur Faschingszeit richtig Gas. Und lassen sich alljährlich neue Krapfenkreationen einfallen. Wer macht heuer das Rennen? Der Bienenstich-Krapfen von Rischart? Der Pflaumen-Krapfen vom Zöttl? Bei mir jedenfalls liegt der Quaaak-Krapfen aus der Bäckerei Riedmair vorn! Im Jahre 1953 eröffneten Maria und Georg Riedmair an der […]

Weiterlesen "Fasching 2020: Krapfen vom Riedmair mit Quaaak"

Cafés und Kaffeehäuser in Linz

Ein Streifzug durch Linz ist auch ein Streifzug durch die verschiedenen Café-Kategorien. Dafür, dass Linz nur 200.000 Einwohner hat, ist die Auswahl an Kaffeehäusern groß – typisch Österreich halt. Und Linz hat sehr viel mehr zu bieten, als das es etwa auf halben Weg zwischen Salzburg und Wien liegt, was Reisende oft nur an den […]

Weiterlesen "Cafés und Kaffeehäuser in Linz"

k.u.k. Hofbäckerei Café, Linz

Machen wir einen Zeitsprung! Von heute knappe 120 Jahre zurück ins Linz der k.u.k. Monarchie. Hier wurde 1903 Karl Helletzgruber zum Kammer-Lieferanten Sr.k.u.k. Hoheit Erzherzog Peter Ferdinand von Habsburg-Lothringen Toskana ernannt. Der Erzherzog war Oberstleutnant im Infantrieregiment Nr. 59 – Erzherzog Rainer – und lebte in Linz. Er war von den Backwaren so angetan, dass […]

Weiterlesen "k.u.k. Hofbäckerei Café, Linz"

Der beste Bäcker Bayerns

Nein, kein Flachs, ich rede hier vom besten Bäcker Bayerns. Aber der Reihe nach: es war ein merkwürdiger Arbeitstag, an dem mich die meisten Taxifahrten aus der Stadt herausführten: Unterhaching, Grünwald, Gräfelfing, aber auch nach Ottobrunn. Mein Fahrgast sagte zu mir, dass ich DIESEN Bäcker, wir fuhren gerade an der Ecke Rosenheimer Landstraße und Putzbrunner […]

Weiterlesen "Der beste Bäcker Bayerns"

BGH-Urteil zum „Sonntagsbrötchen“

Währen Tankstellen Aufbackbrötchen rund um die Uhr verkaufen dürfen, so waren Bäckerei-Handwerksbetriebe oft an strenge Ladenöffnungszeiten gebunden. So war es ihnen in Bayern nur an drei Stunden erlaubt, frische Backwaren auch an Sonn- und Feiertagen zu verkaufen. Für die meisten Bundesländer galten fünf Stunden als erlaubt. Für Tankstellen gab es so eine Einschränkung nicht. Einige […]

Weiterlesen "BGH-Urteil zum „Sonntagsbrötchen“"

Kaffee rund um die Wiesn: Pfeuferbäck (700 m)

Schweinshaxn, Riesenrad und jede Menge Bier: am Samstag eröffnet das größte Volksfest der Welt. Für die Feierwütigen bedeutet das zwei Wochen Dauerparty, Trachtenwahnsinn und Bier. Für die Einheimischen bedeutet es zwei Wochen Dauerstau rund ums Festgelände, Trachtenwahnsinn und vom Bier Betrunkene aus aller Herren Länder. Doch: feiern ohne Kaffee – ja geht das denn? Coffeenewstom […]

Weiterlesen "Kaffee rund um die Wiesn: Pfeuferbäck (700 m)"