Nachhaltigkeit: Edeka führt mit regood ein eigenes Mehrwegsystem ein

Kaffee zum Mitnehmen in umweltschädlichen Einwegbechern? Geht es nach Edeka, dann wird sich diese Art des Einwegmülls bald vermeiden lassen. Denn der Edeka-Verbund geht einen weiteren Schritt in Sachen Abfallvermeidung und führt mit regood ein eigenes Mehrwegsystem für den Außer-Haus-Verzehr ein. Egal ob Heiße Theke, Salatbar oder Gastrobetrieb – die regood-Becher und -Bowls können überall eingesetzt werden. Kund:innen können die Mehrwegbehältnisse gegen einen Pfandwert bei ihrem teilnehmenden Edeka- oder Marktkauf-Markt erwerben und sie nach Gebrauch gegen Erstattung des Pfandwertes dort zurückgeben. Verfügbar sind die in Deutschland hergestellten Mehrwegbehältnisse ab Januar 2023.

Mehrweg statt Einweg: So lautet schon seit Langem die Devise des Edeka-Verbunds. Unter der Marke regood stellt die Supermarktkette dem Edeka-Einzelhandel nun eine umweltfreundliche und nachhaltigere Alternative zu Einwegkunststoffverpackungen zur Verfügung. Gleichzeitig schafft der Verbund durch die Implementierung eines eigenen Pfandsystems ein nachhaltigeres Einkaufserlebnis für die Kund:innen und etabliert eine exklusive Lösung für den Außer-Haus-Verzehr. Die Becher und Bowls in verschiedenen Größen können an der Heißen Theke, der Salatbar, dem Backshop oder im Gastrobereich eingesetzt werden. Bei der Entwicklung der regood-Behältnisse hat Edeka sein Augenmerk vor allem auf eine hohe Qualität und nachhaltigere Gestaltung gelegt. Die langlebigen Becher und Bowls aus recyclingfähigem Material sind flexibel einsetzbar und sogar für Mikrowelle und Spülmaschine geeignet. Zudem werden sie mit dem Blauer-Engel-Siegel zertifiziert sein, welches umweltschonende Produkte und Dienstleistungen kennzeichnet.

Die regood-Abwicklung ist denkbar unkompliziert: Gegen einen Pfandwert, abhängig davon ob Bowl oder Becher, erwerben Edeka-Kund:innen die Behältnisse für ihre To-Go-Speisen und -Getränke direkt in den teilnehmenden Märkten von Edeka und Marktkauf. Nach Gebrauch können die Behältnisse gegen Erstattung des Pfandwertes wieder dort abgegeben werden. Von den Kaufleuten einwandfrei gereinigt, können sie so erneut verwendet werden. Auf diese Weise will Edeka dazu beitragen, Einwegmaterialien zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und so insgesamt die Umwelt zu schonen. Die Becher für Kaffee und andere Heißgetränke wird es in den Größen klein 300 ml und groß 400 ml geben.

Bildrechte und Quelle: ots/obs, EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, Original-Content von: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell.

Ein Gedanke zu “Nachhaltigkeit: Edeka führt mit regood ein eigenes Mehrwegsystem ein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..