9-Euro-Ticket-Tours: Tierpark Hellabrunn

Moment mal, das ist doch keine 9-Euro-Ticket-Tour! Ist es doch! Denn erstens habe ich mein Ticket natürlich auch innerhalb von München genutzt, und zweitens hatte ich Besuch und der kam mit dem 9-Euro-Ticket zum Tierpark. Und das sogar von außerhalb Bayerns. Ich komme in einem späteren Beitrag noch dazu. Und was macht man mit Besuch? Man führt ihn herum. Und diesmal steht der Tierpark Hellabrunn auf dem Programm.

Und der hat es in sich. Es gibt wohl kaum eine Möglichkeit Tieren so nahe zu kommen, wie hier. Dabei hat sich das Konzept des Tierparks in den letzten über 100 Jahren grundlegend geändert. Die Tiere leben nicht mehr in Käfigen, sondern genießen möglichst viel Freiraum in einer ihrem natürlichen Habitat angepassten Umgebung. Klar, es gibt gerade in letzter Zeit auch Kritik an dieser Form der Tierhaltung, doch leider muss der Mensch auch zugeben, dass es ohne die Tiergärten manche Arten gar nicht mehr gäbe!

Und es gibt viel zu sehen in Hellabrunn. Angefangen bei einem Faultier, dass einen ungeahnten Bewegungsdrang entwickelt und von einem zum anderen Hallenende klettert. Vermutlich sein Tagespensum. Gut gemacht!

Wir betreten den Park über den Isar-Eingang und laufen eine Runde gegen den Urzeigersinn. Das bedeutet wir beginnen in der Savanne, kommen im Mühlendorf mit den hier heimischen Tieren vorbei, wir besuchen Zebras, Giraffen, Elefanten und die anderen Tiere Afrikas, beobachten auf dem Affenfelsen unsere nächsten tierischen Verwandten und landen schließlich bei Seelöwen, Pinguinen, Eisbären und ganz zuletzt bei den Fischen im kleinen, aber beeindruckenden Aquarium. Vorbei an den Flamingos verlassen wir den Tierpark über den gleichnamigen Ausgang nach unserer famosen Runde.

Dabei ist der Artenreichtum immer wieder überraschend. Angefangen bei Schlangen und Reptilien, denen man in freier Wildbahn lieber nicht begegnen sollte, bis hin zu Schildkröten und Insekten. Gerade letztere erweisen sich als sehr interessant. Da gibt es nicht nur gefährliche Raubkäfer und fleißige Ameisen, selbst die „lebenden Blätter“ fehlen hier nicht. Tarnung ist in der Natur einfach alles!

Futter für Fotografen gibt es zuhauf im Aquarium. Auch, wenn es nicht so umfangreich ist, wie ein Konkurrenzunternehmen im Olympiapark, tut das dem Besuchererlebnis keinen Abbruch. Wohltuend an einem heißen Sommertag ist die willkommene Kühle und Ruhe! Und auch hier zeigt sich die Vielseitigkeit der Natur, von bunten Fischen über Seeigel bis zu faszinierenden Korallen.

Dabei sehen viele dieser Unterwasserwesen aus, als kämen sie aus einer anderen Welt. Genau genommen tun sie das auch, den Menschen haben in diesen Tiefen der Ozeane oft nichts verloren. Um so beeindruckender, wenn man diesen Tieren beim Schwimmen zusehen darf – so ganz ohne dabei nass zu werden. Auf keinen Fall sollte man diesen Programmpunkt bei einem Tierparkbesuch auslassen.

Übrigens ist auch für Kinder bestens gesorgt: es gibt einen Streichelzoo und einen großen Abenteuerspielplatz. Und im Farmland können sie lernen, wie Tiere auf Bauernhöfen gehalten werden – vom Huhn über Schwein bis zum Rind – eine lehrreiche Attraktion und einen Besuch wert. Und auch gastronomisch hat der Tierpark Hellabrunn einiges zu bieten. Doch davon mehr in meinem nächsten Beitrag.

Tierpark Hellabrunn, München; Öffnungszeiten: bis 29.10.2022 täglich 09:00 – 18:00 Uhr,
ab 30.10.2022 09:00 – 17:00 Uhr, 24. und 31. Dezember 2022 09:00 – 16:00 Uhr.

4 Gedanken zu “9-Euro-Ticket-Tours: Tierpark Hellabrunn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..