Sali und Sara Nuru erhalten Jubiläums-Sonderpreis der Karl Kübel Stiftung

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens verleiht die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in diesem Jahr zusätzlich zum Karl Kübel Preis und Dietmar Heeg Medienpreis einen Jubiläums-Sonderpreis an Sara und Sali Nuru. Die Schwestern werden für ihr besonderes Engagement für Frauen in Äthiopien ausgezeichnet.

Der Jubiläums-Sonderpreis wird ihnen bei der Karl Kübel Preisverleihung am 30. September 2022 um 14 Uhr im Musiktheater Rex in Bensheim verliehen. Den Karl Kübel Preis erhält wie berichtet Friedensnobelpreisträger Prof. Muhammad Yunus.

„Wir freuen uns, in diesem Jahr neben einem herausragenden Karl Kübel Preis Preisträger, auch zwei junge Frauen ehren zu dürfen. Sara und Sali Nuru zeigen eindrucksvoll, was Familie alles erreichen kann. Sie sind unternehmerisch erfolgreich und bewirken damit gleichzeitig etwas Gutes“, sagt Dr. Daniel Heilmann, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung.

Die Überlegung einen Sonderpreis in diesem Jahr zu vergeben, entstand spontan. Heilmann: „Täglich erreichen uns weitere Schreckensmeldungen von Kriegen und anderen Krisen direkt vor unserer Tür. Dabei geraten viele Länder der Welt in Vergessenheit, insbesondere Afrika. Wir möchten mit der Auszeichnung des Engagements von Sara und Sali Nuru in Äthiopien auch dazu beitragen, den Fokus der Berichterstattung für einen Moment auf die aktuell vergessenen Krisen zu richten. Darüber hinaus sind wir selbst seit 2013 in Äthiopien tätig und nicht zuletzt brauchen wir gerade jetzt ermutigende Beispiele für gelungenes Engagement. Davon kann es nicht genug geben.“

Sara und Sali Nuru freuen sich sehr über die Auszeichnung: „Den Jubiläums-Sonderpreis der renommierten Karl Kübel Stiftung zu erhalten, ist uns eine große Ehre. Das Jubiläumsmotto der Stiftung spricht uns aus dem Herzen. „Familie zählt!“ ist auch unser eigener Antriebsmotor und das können wir auch bei den Frauen sehen, die wir mit unseren Programmen unterstützen. Der Wille, etwas für die Familie zum Besseren zu wenden, ist bei allen der Auslöser für ihr Handeln. Darüber hinaus fühlen wir uns sehr geehrt, in einer Veranstaltung mit Prof. Muhammad Yunus ausgezeichnet zu werden. Das ist etwas ganz Besonderes für uns.“

Sara Nuru wurde einer breiten Öffentlichkeit 2009 durch ihre Teilnahme an der vierten Staffel der TV-Castingshow „Germany’s Next Top Model“ bekannt, die sie als Siegerin verließ. Gemeinsam mit ihrer Schwester Sali gründete sie 2016 das Kaffeelabel „nuruCoffee“ und vertreibt seitdem biologisch angebauten, fair gehandelten Kaffee aus Äthiopien. Mit dem Erlös unterstützen die beiden Frauenprojekte mithilfe ihres eigens gegründeten Vereins nuruWomen. Sara Nuru setzt dabei ihre Bekanntheit als Verstärker des gemeinsamen sozialen Engagements ein.

Bildrechte: Titelbild von John Iglar auf Pixabay, nuruCoffee, Bild von John Iglar auf Pixabay; Quelle: Karl Kübel Stiftung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..