Tchibo Kaffeereport 2022: Kaffee mit Milch, mit Zucker oder schwarz?

Eine Glaubensfrage unter Kaffeetrinkern: was darf man, was muss man Kaffee zufügen? Sind Milch und Zucker erlaubt, oder zerstören die die feinen Aromen, die Kaffee bietet? Schauen wir mal, wie es die Deutschen mit Zusätzen in ihrem Kaffee halten und schauen wir ihnen in die Tassen.

Hell und cremig muss er sein! Über die Hälfte der Befragten bekannten sich zu Vollmilch, fettarmer Milch oder Kondensmilch – zusammengezählt etwa drei Viertel aller Kaffeetrinker! Doch nur jeder Vierte braucht Zucker in seinem Kaffee, jeder Zehnte nimmt stattdessen Süßstoff. Honig, Stevia, Sirup, Birkenzucker, Agavendicksaft oder andere Gewürze führen ein Nischendasein.

Aber auch die immer zahlreich werdenden Milchalternativen scheinen sich noch nicht durchgesetzt zu haben. Während gerade einmal 8,2 % der Befragten angeben lieber Hafermilch zu nutzen, sind es bei Mandelmilch noch 5 % und bei laktosefreier Milch nur noch 3,5 %. Soja-, Reis-, Dinkel- oder Kokosmilch spielen dagegen kaum eine Rolle. Mit 21,8 % erklärt allerdings jeder Fünfte, dass sein Kaffee keine Zusätze braucht – der Kaffee bleibt schwarz! Und was kommt in Euren Kaffee? Bitte kräftig kommentieren!

Quelle und Grafiken: Tchibo; Titel-Bild von 旭刚 史 auf Pixabay.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..