Wiener Central mit Onlineshop

Das legendäre Café Central gibt es ab sofort auch für zu Hause: Ob Café Central Torte, Kirschen in Schokolade oder die aromatische Central Arabica Kaffeemischung, der neue Online-Shop des Wiener Traditionscafés bringt das einzigartige Flair und Aroma in die eigenen vier Wände. Im Café Central Online-Shop findet sich eine große Auswahl an Naschereien und Torten aus der hauseigenen Patisserie sowie Kaffee, Tees und Trinkschokolade, Konfitüren, Honig, Punsch und Likör. Die handgefertigten Süßigkeiten aus der Patisserie eignen sich hervorragend als kleine Aufmerksamkeit sowie als Nervennahrung fürs Büro oder Home-Office. Auch Gutscheine und Geschenke wie das Café Central Häferl oder Tortenheber können ab sofort per Mausklick geordert werden.

„Mit dem Online-Shop wollen wir unsere Stammkundinnen und Stammkunden in ganz Österreich ansprechen und über unsere internationale Vertriebskanäle Fans der Wiener Kaffeehauskultur mit ausgewählten Produkten versorgen“, sagt Kay Fröhlich, Geschäftsführer Palais Events mit dem Café Central. Die Bestellungen werden europaweit direkt nach Hause geliefert.

Treffen sich ein Revoluzzer, ein Minister, ein Psychiater, ein Dichter und ein Architekt im Kaffeehaus… Was wie der Beginn eines Witzes klingt, war einst im 1876 eröffneten Café Central friedlicher Alltag. Bei Kaffee, Kuchen und der einen oder anderen Zigarre waren hier die größten Dichter, Denker und  – ja – auch Fabulierer in der wohligen Atmosphäre von Wiens schönstem Kaffeehaus vereint.

Das Café Central befindet sich in der Herrengasse 14, Ecke Strauchgasse, im Ersten Bezirk im ehemaligen Bank- und Börsengebäude, das heute nach seinem Architekten Heinrich von Ferstel Palais Ferstel genannt wird. Es ist ein im toskanischen Neorenaissance-Stil errichtetes Gebäude. Das Café wurde 1876 von den Gebrüdern Pach eröffnet, die später auch Besitzer des Schweizerhauses und der Sofiensäle wurden. Im späten 19. Jahrhundert wurde es, auch durch den Abriss des Cafés Griensteidl, zu einem der wichtigsten Treffpunkte geistigen Lebens in Wien.

Zu den Stammgästen zählten unter anderem Leo Trotzki (der Revoluzzer), k.u.k. Ministerpräsident Heinrich Graf Clam-Martinic (der Minister),Sigmund Freud (der Psychiater), Peter Altenberg (der Dichter), Adolf Loos (der Architekt), sowie Alfred Adler, Hugo von Hofmannsthal, Anton Kuh und Alfred Polgar. Ebenso zählten die Schriftsteller Arthur Schnitzler, Robert Musil und Stefan Zweig zu häufigen Gästen.

Peter Altenberg (der Dichter) im Eingangsbereich des Central.

Das Lokal schloss 1943, nachdem die Säulenhalle teilweise zerstört worden war. 1975, im Jahr des Denkmalschutzes, wurde das Palais Ferstel renoviert und das Central neu eröffnet. 1986 wurden die Räumlichkeiten nochmals aufwendig renoviert. Heute ist das Café Central einerseits ein Anziehungspunkt für Touristen, zum anderen ein gutbürgerliches Café, das vom Ruf seiner literarisch geprägten Vergangenheit lebt.

Quellen: ots, Palais Events, Wikipedia, Unternehmensseiten; Bildrechte: Palais Ferstel Cafe Central, Thomas Ledl, Wikipedia; Cafe central wien vienna philipp von ostau, Philipp von Ostau, Wikipedia; Peter altenberg central, Andreas Faessler, Wikipedia, alle drei unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

2 Gedanken zu “Wiener Central mit Onlineshop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..