Toms Kaffee-Erinnerung: Café Extrablatt in Freiburg

Da kommen wehmütige Erinnerungen auf. Schließlich gab es dereinst in München ein schönes Café mit dem gleichen Namen in dem meine Kaffee-Karriere begann. Bei meinem Freiburg-Besuch lag nichts näher, als der dortigen Version einen Besuch abzustatten.

20180415_112046

Ganz klar, dieses Café profitiert von seiner besonders guten Lage direkt am Ufer der Dreisam. Gerade am Sonntag wen Brunch angesagt ist und wenn die Sonne scheint, ist es nur schwer möglich auf der Terrasse noch einen Platz zu ergattern. Außerdem lockt das Café Kaffeefreunde mit Kaffeespezialitäten auf der Basis eigener Röst- und Mischungsrezepturen. Der Schümli beispielsweise wird mit einer der modernsten Gastro-Kaffeemaschinen Europas zubereitet. Im Gegensatz zum normalen Filterkaffee wird der Schümli mit elf bar Druck und 94° heißem Wasser innerhalb von Sekunden aufgebrüht.

20180415_113535

1988 gründeten die Brüder Richard und Christoph Wefers ihr erstes Cafe Extrablatt in Emsdetten. So wurde die lange Gastronomietradition der Familie fortgeführt, wenngleich nun als Systemgastronomie. Denn schon kurze Zeit später entstanden weitere erfolgreiche Extrablätter sowie eine Produktionsküche für Convenience-Food mit eigener Entwicklungsabteilung, eine Verwaltungs- und Servicegesellschaft und eine eigene Logistikzentrale. Obwohl das mit dem legendären Extrablatt in München nichts zu tun hat, trotzdem ein Ort mit Stammcafé-Qualitäten!

Café Extrablatt, Schreiberstraße 1, Freiburg, Öffnungszeiten: täglich 09:00 Uhr bis open end.

Freiburger „Must See“: Erste Liebe, Black Forrest Coffee.

9 Gedanken zu “Toms Kaffee-Erinnerung: Café Extrablatt in Freiburg

  1. Ich war auf Norderney zum ersten Mal im Extrablatt. Und seit einigen Jahren gibt es das auch in Minden. Wenn das Wetter endgültig auf „Frühling“ umswitcht, werde ich mich dort auch mal draußen mit einem schönen Käffchen verwöhnen lassen… Hach…

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für den Tipp, wieder einmal! In Freiburg bin ich öfters, einer meiner Söhne lebt dort und ich habe schon einige hübsche Cafés entdeckt. Café Vikrego fällt mir spontan ein. Das „Extrablatt“ kenne ich noch nicht, kommt beim nächsten Mal dran! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Hm, was ist denn aus dem „Tee-Tom“ geworden? Mir war so, als hätte ich da was gelesen…? Wobei ich sagen muss, dass ich mich freue, weiter mit Kaffee-News berieselt zu werden. Das Extrablatt hat Flair. Ob in München oder auch anderswo, man ist einfach gerne dort.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..