Toms Kaffee-Moment: Umzugs-Cappuccino mit Kuchen vom Rischart

Es war der erste Januar und ich hatte zugesagt jemandem zwecks Umzug bei einigen Arbeiten, wie dem Zusammenbau von Möbeln, zu helfen. Eine Couch hatte ich schon bei meinem letzten Besuch zusammen gebaut, diesmal sollte es ein Schrank sein. Kuchen wollte und sollte ich vorbeibringen, hatte aber die Auswirkungen des Feiertags unterschätzt: auf meinem Weg von Sendling nach Pasing hatte entweder alles geschlossen oder das, was doch offen hatte, keinen Kuchen.

Schließlich kam ich am Pasinger Bahnhof vorbei. Der Wimmer hatte geschlossen, das McCafé war kuchenmäßig ausverkauft und das Angebot vom Yormas passte nicht zu meinen Wünschen. Einzig der Rischart hatte eine bunt gefüllte Auslage, allerdings nur mit Krapfen. Ich wünschte der Verkäuferin erst einmal ein gutes neues Jahr. Schade, dass es keinen Kuchen gäbe, meine ich. Da sagt sie, sie schaut mal, ob mit der Lieferung etwas mitgekommen ist.

Und tatsächlich, ich kann sogar wählen zwischen Schokotorte und „Spanischer Vanille“, nehme also von jeder ein Stück. Sage mir nochmal jemand, dass Freundlichkeit nichts bringt! Mittels einer Umzugskiste und einer Schranktüre baute ich dann noch einen Aushilfstisch – die Couch hatte ich ja schon gebaut. So gestärkt konnte es dann auch an den Schrankaufbau gehen…

10 Gedanken zu “Toms Kaffee-Moment: Umzugs-Cappuccino mit Kuchen vom Rischart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..