Italienischer Kaffee-Moment: Pastiera Napoletana

Ist denn schon wieder Ostern? Nein! Richtig ist aber, dass die Pastiera Napoletana in Italien traditionell zum Osterfest gegessen wird. Inzwischen gibt es sie aber – analog zu den Nürnberger Lebkuchen – fast das ganze Jahr über. Pastiera Napoletana ist eine Art neapolitanische Torte aus gekochtem Weizen, Eiern und Ricotta-Käse. Zum Schluss wird mit Orangenblütenwasser aromatisiert. Zusammen mit meinem cremigen Cappuccino eine kleine Köstlichkeit!

Die Pastiera Napoletana, in der Umgangssprache einfach als Pastiera bezeichnet ist eine neapolitanische Ricotta-Torte aus der Region Kampanien, die seit Jahrhunderten in jeder neapolitanischen Familie zu Ostern gebacken wird. Die Zutaten sind im Prinzip der Frühling: ein frischer, gemischter Ricotta-Käse, der also sowohl aus Schafsmilch als auch aus Kuhmilch hergestellt wird, viele frische Eier, Milch, kandierte Früchte, Blütenessenz und Aromen wie Orange, Zimt oder gerne auch Vanille. Die einstige Ostertorte hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einer echten neapolitanischen Spezialität gemausert, die man daher ganzjährig in den Konditoreien in und um Neapel vorfindet. In meiner Kaffeestunde erweckt sie italienisches Lebensgefühl in mir…

325967_flag_italy_icon

Der nächste italienische Kaffee-Moment geht auf Dich?

Sehr gerne! Lass uns diesen leckeren Kaffee-Moment doch gemeinsam erleben! Wenn Dir mein Blog gefällt, dann freue ich mich über ein Trinkgeld!

1,89 €

11 Gedanken zu “Italienischer Kaffee-Moment: Pastiera Napoletana

  1. Du bringst mich auf eine gute Idee. Werde mal unseren neapolitanischen Nachbarn vorschlagen, wieder mal eine für uns mitzubacken. Isabella ist eine Meisterin neapolitanischer Backkunst. Vielleicht im Gegenzug zu einem Stück echten Dresdner Stollens aus der Konditorei Müller in Löbtau. So, jetzt habe ich dich auf die Spur gesetzt. 😉 Eine kleine, feine, traditionelle Konditorei in der vierten Generation, seit 1908. Die liegt günstig ein paar Schritte vom Heim entfernt, wir gehen dort gern mit meiner Mutter hin. Natürlich habe ich diesmal einen Stollen mitgebracht. Hab einen schönen ersten Advent, lieber Tom!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..