Toms italienischer Kaffee-Moment: Torta della Nonna

Wer hätte gedacht, dass im italienischen Supermarkt Superissimo eine so gut Sortierte Kuchentheke auf mich wartet? Nachdem ich die Caprese-Torte probiert hatte, wollte ich auch die anderen Kuchen ausprobieren. So kam ich zu meinem leckeren Stück Torta della Nonna! Zusammen mit meinem Milchkaffee ein Gedicht!

Torte della Nonne – zu deutsch die Torte nach Großmutters Art – ist der italienische Klassiker. Die Ursprünge dieser Torte liegen in Arezzo in der Provinz Florenz. Sie wird aus einem Mürbeteig hergestellt und ist mit einer Vanillecreme gefüllt. Auf der Torte befinden sich Pinienkerne und Puderzucker. Kaum ein Restaurant vom Gardasee bis in die südliche Toskana, auf deren Karte die Torta della Nonna fehlt. Torta steht in dem Fall weniger für eine cremige Sahnetorte, sondern mehr für einen Kuchen. Schmackhaft ist diese traditionelle italienische Kuchen-Variation in jedem Fall – und der ideale Begleiter für meinen Kaffee-Moment!

4306493_birdthday_cake_cheese_dessert_piece_icon

Das nächste Stück Torte geht auf Dich?

Sehr gerne! Lass uns diesen leckeren Kaffee- und Kuchen-Moment doch gemeinsam erleben! Wenn Dir mein Blog gefällt, dann freue ich mich über ein Trinkgeld!

2,50 €

5 Gedanken zu “Toms italienischer Kaffee-Moment: Torta della Nonna

  1. Die 15-Minuten-Torte kann sich Jeder zu Hause selbst backen; jetzt, wo es die Spritze gibt:-))
    Den Teig als dünnen Keks backen, mit Patisseriecreme füllen, einen Tag ruhen lassen (das macht den Teig schön mürbe) und dann…fressen:-)) Die Pinienkerne oder Nüsse nach Wahl, auch Kastanien, würde ich in die warme Patisseriecreme einrühren. Patisseriecreme ist Pudding mit Eigelb. Das Eigelb wird nach dem Kochen, bei Kochtemperatur, zügig eingerührt. Das macht die Creme steifer:-))
    Gute Vanille gibt es übrigens im Zehnerpack bei vielen Onlinehändern für 20Euro!

    Gefällt 2 Personen

      1. Eigentlich schreibe ich „Rezepte“, wie sie von Profis benutzt werden. Die Grundregeln diverser Kochtechniken etc., muss ein köchelnder Mensch an sich beherrschen.
        Wichtig zu wissen ist, dass einzelne kleine Portionen (Kekse, Muffins etc.), bedeutend schneller backen als Riesenformen voller Teig. Man spart Energie.
        Mürbteig ist übrigens ein Eins-Zwei-Drei-Teig. Fett/Zucker/Mehl. Auf Eiweiß wird bei diesem Teig größenteils verzichtet. Man nimmt nur das Gelbe:-))

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.