Bäckerei Zehentner in Taufkirchen an der Vils

Mehr Glück als Verstand! Gleich meine dritte Tour führt mich in den Landkreis Erding nach Taufkirchen (Vils). Nach einem schönen Sonnenaufgang geht es im goldenen Sonnenlicht des Herbstes durch das Isar-Inn-Hügelland tief ins Erdinger Holzland. Oberbayern halt. Um neun erreichen wir Taufkirchen und mit dem Isar-Amper-Klinikum das Ziel der Fahrt. Nach getaner Arbeit suche ich deshalb bei Google nach Cafés in der Nähe. Und werde fündig: die Bäckerei Zehentner ist keine 500 Meter entfernt.

Das Gebäude selbst ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch ordentlich. Das Café betritt man über den Verkaufsraum. Hier überzeugt mich eine abwechslungsreiche Auswahl von Kuchen und Torten. Nach kurzer, freundlicher Beratung entscheide ich mich für ein Stück Kirschcreme-Torte und mache mich, nachdem ich mein Impf-Zertifikat vorgezeigt habe, auf dem Weg ins Café, dass ich durch eine Glastüre erreiche.

Schon kurze Zeit später steht beides vor mir: das Tortenstück und eine Tasse Cappuccino. Des Rezept für die Torte mag noch aus den 80gern stammen. So wie auch die Einrichtung des Cafés. Ein weißgepflasterter Boden mit dunkelgrauen Fugen, sicher pflegeleicht, einfache Tische mit Metallfuß und quadratischer Holzplatte, einfache Stühle aus Holz in der selben dunklen Farbe und mit schwarzem Kunstleder bezogenen Sitzpolstern. Die warme, ockergelbe Wandfarbe gibt dem ansonsten eher steril wirkenden Gastraum einen gemütlichen Touch. Einige Kunstdrucke an den Wänden und ein paar Palmen runden das Ensemble ab.

In zwei der Ecken sitzen Einheimische und unterhalten sich über die Tische hinweg – offenbar kein rein griechisches Phänomen. Vom Verkaufsraum hört man gedämpft durch die Glastür die Kundschaft, die Semmeln fürs Frühstück einkauft. Von meinem Fenster aus sehe ich auf die Einfahrt vor der Bäckerei – ein stetiges Kommen und Gehen. Auf der Straße selbst scheint eher wenig los zu sein, obwohl mitten unter der Woche.

Es braucht diese traditionellen Bäckerei-Cafés auf dem Land. Nicht, dass man sich kein gemütlicheres Café vorstellen könnte, doch liegt das Augenmerk hier mehr auf Grundversorgung. Das einfache Café ist praktisch als Dreingabe zu sehen. Die Rezepte mögen zum teil etwas altbacken sein, aber eine Torte, die 1980 gut und lecker war, ist es auch heute noch. Im Gegenteil: das spricht für Tradition und ehrlich gelerntes Bäckerhandwerk. Auch als Bäcker und Konditor muss man nicht jede Mode mitmachen!

So gestärkt kann ich mich auf den Rückweg machen. Da die 388 bei Eichenried baustellenbedingt gesperrt ist, muss ich wieder die Strecke über Notzing nehmen. Durch die morgentliche Herbstsonne fahre ich durch eine bunte Welt. Ein Blick schöner, als der nächste. Auch das scheint offenbar kein rein griechisches Phänomen zu sein. Stellvertretend für viele schöne Ecke mag dieses Sträßlein gelten, dass sich durch ein Wäldchen zu einem kleinen Hofgut führt. Ein schöner Vormittag!

4306493_birdthday_cake_cheese_dessert_piece_icon

Das nächste Stück Torte geht auf Dich?

Sehr gerne! Lass und diesen Kaffee- und Kuchen-Moment doch einfach gemeinsam erleben! Wenn Dir mein Blog gefällt, dann freue ich mich über ein Trinkgeld!

3,80 €

9 Gedanken zu “Bäckerei Zehentner in Taufkirchen an der Vils

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..