Leseempfehlung für Bloggerinnen und Blogger

Oft werde ich gefragt, welche Bücher ich jemandem empfehlen würde, der besser schreiben möchte. Da gibt es natürlich jede Menge und ein paar davon stehen auch in meinem Bücherregal. Doch fällt es vielen schwer, sich auf ein Fachbuch einzulassen. Für die dürfte „Das Leben und das Schreiben“ von Stephen King genau das Richtige zu sein.

Ich selbst bin durch Torsten Sträter auf das Buch aufmerksam geworden. Sträter erklärte in einer Talkshow, dass dies das Buch gewesen sei, dass ihm geholfen hätte seinen Schreibstil zu verbessern. Wer bin ich, dass ich einem Torsten Sträter nicht Glauben schenken würde? Also wurde das Hand kurzerhand gekauft und gelesen.

King, der weltberühmte Bestseller-Autor mit dem Hang zu Thrill und Horror, schrieb das Buch nach einem unverschuldeten Autounfall. Im Krankenhaus fand sich nun Zeit dieses „literarische Vermächtnis“ zu schreiben, dass zur einen Hälfte aus einem eher anekdotenhaften Lebenslauf beseht, zur anderen aus handwerklichen Tipps für Schreiber.

Auch, wenn beide Teile nicht viel miteinander zu tun zu haben scheinen, würde ich den ersten Teil nicht weglassen. Er enthält viel von „schau mal, auch mir ist nicht alles in den Schoß gefallen!“ Eine Lektion, die wichtig ist, denn Schreiben hat viel mit Fleiß und Hartnäckigkeit zu tun. Lesen übrigens auch. Im zweiten Teil gibt ein Meister seines Fachs einige Schreibanleitungen. Und eine davon ist – kaum zu glauben – viel zu Lesen.

Mich hat das Buch jetzt einige Wochen begleitet – 400 Seiten Sachbuch lesen sich nicht mal so eben weg – und ich bin froh darüber. Ich habe doch viele Anregungen für meine eigene Schreiberei gefunden. Mal sehen, wie sich das auswirkt. Schaden kann es jedenfalls nicht.

Wer nach einem Buch über das Schreiben und für Schreiber sucht, der wird hier fündig. Liest es sich doch vor allem unterhaltsam und kurzweilig. Als Lesehemmnis könnte sich allerdings erweisen, dass es keine durchgehende Handlung gibt. Wer damit gut klar kommt, der ist mit „Das Leben und das Schreiben“ von Stephen King aber gut bedient. Meine Empfehlung für Bloggerinnen und Blogger, die etwas für ihre Schreibe tun wollen.

Stephen King, Das Leben und das Schreiben, erschienen bei Heyne.

3802013_book_guide_handbook_information_manual_icon

„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“ Stephen King

So lange schreibe ich natürlich nicht. Mir reicht es, wenn ich jeden Tag meine zwei Beiträge rausbringe. Wenn Dir mein Blog gefällt, dann freue ich mich über ein Trinkgeld als kleine Unterstützung.

2,20 €

6 Gedanken zu “Leseempfehlung für Bloggerinnen und Blogger

  1. Stephen Kings Werke sind so gar nicht meine Kragenweite. Weder inhaltlich noch vom Schreibstil her. Was letzteren betrifft, so muss ich allerdings gestehen, dass ich von ihm nur deutsche Übersetzungen kenne und nie ein Original auf Englisch gelesen habe. Da kann ja durchaus was verloren gehen. Jedenfalls schaue ich beim nächsten Besuch im Buchhandel gerne mal in das von dir empfohlene Werk rein. Danke für den Tipp!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.