Mannis Fotobude Fotoprojekt #Straßen

Mein erster Beitrag für Mannis Fotoprojekt. Er schreibt in seinem Blog: „Ja ich habe mir ein neues Projekt überlegt ! Heute nenne ich mein Fotoprojekt Nr. 19 Straßen.“

Und weiter: „Das Straßennetz wird grundsätzlich in verschiedene Kriterien unterteilt. Autobahn, Kraftfahrstraße, Fernstraßen, Bundesstraßen, Landstraßen, Kreisstraßen, Gemeindestraßen, Anliegerstraßen, sonstige öffentliche Straßen und Privatstraßen. (…) Die Regeln sind allen bekannt und ich würde mich freuen, wenn hier wieder fleißig  mitgemacht wird.“

Für mich immer eine doppelte Herausforderung. Schließlich muss ich den Begriff des Fotoprojekts mit dem Thema meines Blogs kombinieren. Doch diesmal war das ganz einfach. Denn aus Straße und Café wird ganz einfach Straßencafé. Und es wäre kein Beitrag von mir, hätte ich nicht eine kleine Geschichte dazu.

Ich hatte mir im Dezember 2017 bei einem Sturz mein Knie nachhaltig verletzt – Patellasehnen-Abriss rechts. Es folgten OP und eine lange Zeit der Genesung, inklusive Reha in Badenweiler – Stammleser erinnern sich. Kurz vor Weihnachten fand ich allerdings etwas, das meine Stimmung hob und mich dazu motivierte beinahe täglich das Haus zu verlassen – und das nicht nur zu Arztbesuchen oder Physiotherapie. Ich bekam von Tchibo eine „Tchibo Card“, mit der ich jeden Tag in einem Tchibo Shop meiner Wahl eine Tasse Kaffee genießen durfte.

Anfangs war das natürlich noch mühsam und mit Krücken. Also bevorzugte ich entweder die Tchibo-Filiale in meiner Nähe, oder ich besuchte andere Tchibo-Cafés, an denen ich eh vorbei kam. Die meisten haben allerdings keinen Außenbereich. Eine Ausnahme ist da der Tchibo Shop in Haidhausen. Man könnte sagen am falschen Ende der Stadt, aber es verschlug mich mal zum Ostbahnhof und statt von dort den Bus direkt nach Hause zu nehmen, nahm ich lieber die Schritte in die Weißenburger Straße auf mich. Denn hier darf Tchibo Tische und Stühle auf den Bürgersteig stellen und wird so zum Straßenkaffee.

Ich erinnere mich genau an meinen Besuch dort. Es war ein schöner, warmer Tag, so warm, dass man über einen Schattenplatz froh war. Wie so oft habe ich bestellt, mit meiner Tchibo Card „bezahlt“ und die freundliche Verkäuferin hat mir meinen Latte Macchiato auf den von mir gewünschten Tisch gestellt. Überhaupt waren (und sind!) die Damen in den Filialen immer sehr freundlich und hilfsbereit, was wohl auch auf sorgfältige Auswahl und gute Schulungen zurückzuführen ist.

So konnte ich also meinen Kaffee genießen und dabei die vorbeilaufenden Menschen beobachten. Haidhausen ist ein sehr lebendiger Stadtteil mit vielen Fußgängerinnen und Fußgängern. Es gab also einiges zu sehen, das ist doch gerade das schöne an einem Straßencafé. Ich erinnere mich jedenfalls gerne an diesen Augenblick zurück…

Jetzt einen Latte Macchiato?

Sehr gerne! Lass uns gemeinsam einen schönen Kaffee-Moment im Straßencafé erleben! Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich über ein kleines Trinkgeld zur Unterstützung meines Blogs.

1,70 €

18 Gedanken zu “Mannis Fotobude Fotoprojekt #Straßen

  1. Ich werde fleißig mit-gucken. Die „Einteilung“ erinnerte mich gerade spontan an diese Bilderauswahl, mit der man gelegentlich nachweisen soll, dass man kein Robot ist. Klicke alle Bilder an, auf denen, eine Brücke, ein Fußgängerübergang, eine Ampel, … zu sehen ist. Ich schaffe es selten auf Anhieb richtig. Ob ich etwas von einem Robot in mir hab?

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.