Kaffee voraus – das Kaffee-Logbuch

Warum ein Kaffee-Logbuch? Mit Kaffee-Tagebüchern habe ich ja so meine Erfahrungen. Die einzelnen Einträge sind doch sehr von Lust, Laune, Tagesform, Umgebung, Sonnenstand und Mondphase abhängig. Kurz gesagt: vergleichbar sind solche Einträge meistens nicht und allenfalls eine liebe Urlaubserinnerung.

Dafür gibt es ja auch das Kaffee-Logbuch! Um es vorweg zu nehmen, ein Tagebuchersatz ist es nicht! Vielmehr geht es darum Kaffee-Erlebnisse zu erfassen und das in einem standarisierten Verfahren, was eine spätere Vergleichbarkeit ermöglicht. Abgefragt werden neben Bezeichnung, Rösterei, Brühmethode, Mahlgrad und Herkunft auch Extras, Datum und Serviertyp, also Filterkaffee, Espresso, Cappuccino und so weiter.

Außerdem kann man die Farbe erfassen und ein Geschmacksrad hilft beim Einsortieren beziehungsweise Zuordnen der Aromen. Ein Feld für zusätzliche Bemerkungen gibt Raum für eigene Eindrücke. Ein Bewertungsfeld erlaubt Aussehen, Aroma, Geschmack und Schaum nach einem Fünf-Sterne-System zu beurteilen und schließlich ein Fazit und eine Gesamtbewertung zu vergeben. So wird das Kaffee-Logbuch zu Deinem persönlichem Kaffee-Verkostungsbuch.

Für jeden, der – vermutlich erst nach dem Corona-Lockdown! – gerne kaffeetrinkend durchs Leben geht und verschiedene Kaffees, Röstereien oder Zubereitungsarten auch in Erinnerung behalten möchte, wird dieses Buch eine wichtige Hilfe sein auf der Jagd nach dem eigenen Lieblingskaffee. Statt flüchtiger Eindrücke werden Fakten und Erfahrungen gesammelt. Wie der Kapitän, der sein Schiff durch alle sieben Weltmeere steuert, so bist Du hier der Kapitän Deiner eigenen Schatzsuche. Kaffee voraus! Aber nie mehr ohne Logbuch!

„Kaffee Logbuch: Dein persönliches Kaffee-Verkostungsbuch zum selber ausfüllen“ von Konstantin Schuck gibt es im Buch- und Onlinehandel für etwa 7,50 €.

2 Gedanken zu “Kaffee voraus – das Kaffee-Logbuch

  1. So weit, so gut. Der Fehler wird sein, ein „nach dem Lockdown“ wird es wohl erst in weiterer zeitlicher Ferne geben. Die aktuell Handhabung der Regierung lässt kaum eine (sinnvolle) Perspektive erkennen, was auf der anderen Seite…
    …die größte Fehlerquelle selbst, die Menschen die davon betroffen sind in zwei Lager teilt. Meine Meinung, aber lassen wird das.

    Ein „wann“ und in welcher Form wir mal wider ein Café besuchen können, sehe ich noch nicht.

    Trotzdem einen schönen Tag noch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.