Gratis-Espresso vom Brotladen

Am Brotladen in Harlaching bin ich schon öfter hängen geblieben. Zuletzt in der Vorweihnachtszeit, in der es dort, neben dem alltäglichen Backwarenprogramm, auch Lebkuchen, Pannettone und leckere Ritornelli, zweifarbige Kekse mit Mandeln und Schokolade der italienischen Marke Mulino Bianco vom Hersteller Barilla, gibt – Stammleser erinnern sich. Damals vermutete ich, dass es sich beim Brotladen um einen Familienbetrieb mit italienischen Wurzeln handelt. Heute weiß ich es.

Der Weg führte mich wieder dort vorbei. Diesmal stand niemand an und ich ließ ein paar bewundernde Worte über die Espressomaschine fallen – wirklich ein beeindruckendes Gerät – und von dort ergab eins das andere. Schließlich unterhielten der junge Mann und ich uns angeregt über Kaffee. Sein Onkel röstet für seinen Vater, wie ich erfuhr, eine spezielle Espressomischung nur für diese Bäckerei. Das machte mich natürlich neugierig, obwohl ich auf meinen Taxitouren immer mit genügend Kaffee unterwegs bin. Ein Espresso geht aber immer.

Und der war auch sehr lecker. Trinken konnte ich den Espresso allerdings wegen der Corona-Regeln nur wieder im Taxi und deshalb war er auch to-go. Schade, ich hätte gerne mit dem begeisterten jungen Mann weitergeplauscht. Zum Beispiel wo genau diese Rösterei Bartolotta ist. Ich habe zwar die Packung fotografiert, finde aber mit diesem Logo nur ein Café im ungarischen Györ. Na, dann haben wir ja bei meinem nächsten Besuch wieder was zum Klönen. Der Espresso war jedenfalls ausnehmend gut…

Der Brotladen, Autharistraße 10, München-Harlaching; Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 06:00 – 18:00 Uhr, Freitag 06:00 – 17:00 Uhr, Samstag 06:00 – 13:00 Uhr, Sonntag 06:00 – 12:00 Uhr.

4 Gedanken zu “Gratis-Espresso vom Brotladen

  1. …zweifarbige Kekse mit… Nun hast Du mich dazu gebracht, aufzuspringen, in die Diele zu stürzen und zum Garderobenständer. Dort hing noch immer der Beutel vom Einkauf vor fast einer Woche, und in dem Beutel ein Tütchen mit Cuoricini al Cacao aus San Giorgio del Sannio (56 km von Neapel). Mein Italiener führt neuerdings ein kleines Sortiment italienischer Lebensmittel, und als ich mir meine wöchentliche Pizza holte, konnte ich nicht widerstehen, habe das Gebäck dann aber völlig vergessen. Es ist köstlich. Danke fürs Erinnern und für Deine immer wieder anregenden Berichte.

    Gefällt 2 Personen

  2. Jep, die „Kaffeebude“ schaut mal vertrauenserweckend aus. Mir fällt da gerade eine vergleichbare auf einer bekannten Radroute von mir (wobei dort die Koffeintrinkware nur eher standard ist – die dargebotenen Backwaren aber um so besser). Müßte ich mal ablichten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.