Greek Wafer Sticks

Schon die Verpackung lässt einen von Griechenland träumen: der Blick aufs Meer, Inseln im Dunst am Horizont, davor eine weiße Kirche mit blauer Kuppel – und natürlich Waffelröllchen. Das könnten jedenfalls die Kykladen sein oder Santorini. Mindestens aber ist es ein Bild, dass ein Deutscher mit „typisch Griechenland“ bezeichnen würde.

Typisch Griechenland sind auch die Waffelröllchen selbst. Gefüllt mit Schokolade, Vanillecreme oder Haselnuss dürfen sie in keinem griechischen Supermarkt fehlen. Dort aber vom führenden Hersteller Griechenlands: Papadopoulos. Der Produktname dort ist schlicht „Caprice“.

Ich greife, weil einfacher zu beschaffen und deutlich billiger, auf das Angebot im Edeka zurück, die Dose also, mit dem Meerblick, den Inseln im Hintergrund und der Kirche. Die kommen allerdings auch aus Griechenland, sind also original. Und ich habe den starken Verdacht, dass hinter diesem „No-Name-Produkt“ Papadopoulos steckt. Zumindest kann ich keinen Unterschied zum Markenprodukt erschmecken.

Und was ist drin? Knusprige Waffeln mit einer zarten Füllung, die natürlich für nordeuropäische Geschmacksknospen sehr süß schmeckt. Aber süß müssen Süßigkeiten in Griechenland eben sein, egal ob Kekse, Lokoumades oder Baklava. Zum griechischen Kaffee mit mäßig Zucker ein ganz angenehmer Kontrast.

4 Gedanken zu “Greek Wafer Sticks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.