Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten

Nicht nur auf den Inhalt, auch auf die Verpackung kommt es an: Der GEPA-Klassiker „Bio Café Orgánico“ hat sich in einem mehrstufigen Wettbewerb beim ersten „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design“ in der Unterkategorie „Ikone“ unter den rund 50 Nominierten als einer von 26 Finalisten durchsetzen können. Erst in diesem Frühjahr war die Orgánico-Familie relauncht und erweitert worden.

Fazit der Jury: „Ein gutes, faires Bio-Produkt, das eine hohe Glaubwürdigkeit hat.“ Als „sehr ansprechend und modern“ überzeugte das „auf das Notwendigste reduzierte Verpackungsdesign, das die Bio-Marke mit ihrem Markenversprechen dennoch klar und differenziert erkennbar kommuniziert.“ Die Jury hob außerdem die vielfältigen Zubereitungsarten und klimaneutrale Herstellung hervor. 

Der „Bio Café Orgánico“ kam 1986 als erster fair gehandelter Bio-Kaffee auf den deutschen Markt. Heute gibt es ihn in allen Zubereitungsarten vom klassischen Filterkaffee bis zum Bio Caffè Crema und Espresso. In der Jury-Begründung heißt es dazu: „Der Kaffee wird vom Anbau bis zur Röstung klimafreundlich hergestellt, der Schiffstransport des Rohkaffees erfolgt CO2-neutral. Dass die Bio-Marke ihren Kaffee sogar als Convenience-Produkt in einer aus kompostierbaren Rohstoffen ohne Aluminium und Plastik klimaneutral produzierten Kapsel anbietet, ist bemerkenswert und zeigt, was möglich ist.“

Das neue Design der Orgánico-Reihe hat die GEPA in Zusammenarbeit mit der Packagingdesignerin Anja Buchheister entwickelt. Das Motto „Fair ist mehr: Genuss für mich und die Welt“ dient als „roter Faden“. Das Laschen-Logo auf der Vorderseite macht die Handelsmarke „GEPA“ gut sichtbar. Das „Fair +“-Zeichen signalisiert darüber hinaus den besonderen Mehrwert von GEPA-Produkten. Authentische Fotos von Produzent*innen auf der Vorderseite zeigen den direkten Kontakt mit den Genossenschaften und die transparente Lieferkette. 

Mit der Farbgebung knüpft die GEPA an die Vorgängervariante an, um den Kund*innen die Wiedererkennung zu erleichtern. Eine Bild-Diagonale bringt Dynamik ins Spiel. Herkunftstypische Muster deuten auf den Ursprung der Bohnen (z.B. Mexiko oder Uganda) hin, die dezente Webstruktur zitiert die klassischen Jute-Kaffeesäcke. Ein weiterer „Hingucker“ ist die freigestellte Kaffeetasse von oben.

Auf der Vorderseite können Kund*innen die Geschmacksintensität in der bekannten Fünfer-Skala von „mild“ bis „kräftig“ zuordnen. Über Icons auf der Vorderseite werden auch der Nachhaltigkeits-Mehrwert der CO2-neutralen Produktion herausgestellt, ebenso der Qualitäts-Mehrwert »100 % Arabica« bei „Orgánico Bohne“ (250 Gramm). Zur schnellen Orientierung dienen weitere Bildsymbole wie „Filter“, „Bohne“, „Kapsel kompostierbar“. Ein Farb-Code signalisiert Geschmacks- und Sortenwirkung – beispielsweise wird entkoffeinierter Kaffee blasser dargestellt.

Bildrechte und Quelle: Gepa.

10 Gedanken zu “Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten

            1. यदि यह हिंदी में लिखा गया है, तो मेरा अनुवादक समझ जाएगा!. vah ise yooropeey lipi mein nahin samajhata hai!

              Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.