Weniger Kaffeekonsum im Home-Office

Corona wirkt sich auf unseren Kaffeekonsum aus! Das US-Landwirtschaftsministerium hat ermittelt, dass der weltweite Kaffeeverbrauch im Coronajahr 2020 erstmals seit neun Jahren sinken wird. Und das, obwohl die Supermärkte ein gewaltiges Plus beim Kaffebohnenabsatz für die privaten Vorratskammern melden. Doch der gestiegene Verbrauch daheim kann den stark gesunkenen Verbrauch in der Gastronomie nicht kompensieren! Und das in einer Zeit überdurchschnittlich hoher Ernteerträge.

Der Marktforscher Marex Spectron schätzt, dass weltweit rund 95 Prozent des Außer-Haus-Markts während der Pandemie von Schließungen betroffen war. Denn nicht nur in den Büros selbst wird Kaffee gebrüht, um Büros herum gibt es fast immer auch Cafés und andere Gastronomiebetriebe, die von den „Büromenschen“ abhängig sind. Bleiben diese Kunden daheim, dann wird auch nicht konsumiert.

Young businessman in coffee shop

Aber auch der „Kaffee zwischendrin“ wurde weniger nachgefragt. Auch das keine Überraschung, wurden doch viele Backshops und Cafés mit gemütlichen Sitzgelegenheiten kurzerhand zu „To-go-Stationen“ umgebaut. Pappbecher im Stehen oder Gehen statt Gemütlichkeit? Da dürfte manch einem die Lust auf Kaffee vergangen sein! Auch ist die Onlinebestellung scheint gerade für Kunden mit einem kurzfristigen Jieper auf Kaffee nicht zu funktionieren, denn Kaffee ist auf der einen Seite etwas soziales und auf der anderen Seite etwas spontanes.

Das dürfte auch ein Grund sein, weshalb daheim nicht so viel Kaffee getrunken wird, wie im Büro. Oft stehen in der Arbeit moderne Kaffeemaschinen zur Verfügung, die den Kaffee auf Knopfdruck zubereiten. In den eigenen vier Wänden ist der Aufwand da oft größer. Oder anders gesagt: der Konsument ist einfach zu faul um zuhause den selben Kaffeeverbrauch zu schaffen.

Team beim Smalltalk und Kaffeetrinken

Mit gravierenden Folgen für Kaffeebauern in aller Welt, die zum Teil auf ihren Ernten sitzenbleiben.  Noch schlimmer: manche Abnehmer zahlen mit teils großer Verspätung für bereits gelieferten Rohkaffee, weil sie ihrerseits die Ware nur schwer an den Mann bringen können. Die Folgen: der Verarmung von Kaffeebauern wird weiter Vorschub geleistet, die Kinder können nicht mehr in die Schule geschickt werden, sondern landen auf den Kaffeefeldern, Nachhaltigkeit und Umweltschutz bleiben langfristig auf der Strecke.

Vor wenigen Tagen hat der Kaffeekurs ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben. Währen im Rest der Welt die Kaffee-Ernte dieses Jahr üppig ausfällt, schwächelt ausgerechnet Produzent Nummer eins Brasilien. Normalerweise sind um diese Zeit etwa drei Viertel der Ernte eingebracht, doch im von der Corona-Krise geschüttelten Land ist man gerade einmal bei der Hälfte. Deshalb zuckte der Kaffee an der Börse um 14% nach oben und hält sich bei 108,75 US-Cent. Ob das Hoch lange anhält und ob Kaffeebauern davon mittelfristig profitieren können, das steht in den Sternen.

Little black rwandan girl standing in the field with a big crop sack on the head, Rwanda

Was kann der Kunde dagegen tun? Da gibt es einiges. Zum Beispiel beim Einkauf auf fair gehandelten Kaffee achten. Nur so ist gewährleistet, dass beim Kaffeebauern auch Geld ankommt. Ein Lieferkettengesetz könnte auch helfen, das auch große Kaffeeröster so gezwungen wären die Einhaltung der Menschenrechte in allen Bereichen der Produktion zu gewähren. Wer durch Corona gerade zu viel Zeit hat, der kann ja eine entsprechende Forderung an seinen Bundestagsabgeordneten formulieren. Ansonsten hilft nur: Kaffee trinken!

 

Bildrechte: Elnur/Fotolia.com, grki/Fotolia.com, Robert Knetschke/Fotolia.com, Vadim Nefedov/Fotolia.com; Quellen: Die Presse, der Aktionär.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.