Rarität No. 2 2020 Musasa aus Ruanda zum Muttertag

Erst vor knapp zwei Wochen machten die Tchibo Shops auch in Bayern wieder auf. Das einzig gute daran ist, dass noch was vom ursprünglich für Ostern geplanten Musasa aus Ruanda da ist. Damit könnte man zum Beispiel zum Muttertag – kommenden Sonntag! – eine Freude machen, denn die dekorative Kaffeedose ist im Preis inbegriffen. Und zertifiziert von Fairtrade ist er auch.

RarittMusasaRuanda4

Der Kaffee kommt aus Musasa, einer Gebirgsregion im ostafrikanischen Ruanda. Die Region, die dem Kaffee auch ihren Namen gab: Musasa Ruanda. Die Gegend war früher die Heimat des Königs Mibambwe, der die Ernte der Bauern jedes Jahr gesegnet hat. Noch heute vertrauen die Farmer auf diese Macht – und wer weiß, vielleicht ist der Kaffee deshalb so besonders?

RarittMusasaRuanda_1

Aber dann gibt es natürlich noch das tropische Mikroklima und die fruchtbaren Böden aus sandiger Tonerde mit Humus – beides ist für den Anbau ideal. Die Varietät trägt übrigens den hübschen Namen Bourbon – auch das klingt vielversprechend.Und seinen herausragenden Geschmack ist auf dem Aromarad wiederzufinden: Aromatisch-würzig und harmonisch mit Anklängen von Aprikose – so überzeugt die Kaffee-Rarität. Wer also noch kein Muttertagsgeschenk hat, der sollte sich jetzt ranhalten…

 

Bildrechte: Coffeenewstom, Tchibo (2x); Quelle: Tchibo.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.