Corona-Lösung: Rischart im Emilo Westend

Es war mein Spaziergang am Samstag. Da ich fast ununterbrochen zuhause verbringe, gönne ich mir einmal täglich einen Spaziergang. Nicht im nahe gelegenen Westpark oder im kleinen aber feinen Bavariapark, denn da ist zu viel Volk unterwegs und nicht alle schaffen das mit dem Abstand. Aber es gibt zahlreiche Ecken, die nicht so überlaufen sind und da der Verkehr insgesamt stark nachgelassen hat, ist die Luft fast überall gut.

20200328_131035

Außerdem verbindet sich jeder Ausgang mit einem Grund: der Weg zur Wertstofftonne, zur Apotheke, zur Post oder zum Bäcker. Letzteres trieb mich am Samstag im wahrsten Sinne auf die Straße: ein oder zwei Stück Backwerk im Rischart Pop-Up Store in verbindung mit einem Coffee-to-go in Trockenform und eine Wochenend-SZ, denn da stand ich diesmal drin. Als Taxifahrer während der Corona-Krise.

20200327_160458

Im Westend gibt es aktuell keinen emilo Bohnenkaffee und auch keinen Ausschank. Onlinebestellungen werden nach aber wie vor ausgeliefert. Zusätzlich gibt es in dieser schwierigen Zeit 50% Rabatt auf alle Vorratsboxen im Onlineshop. Dafür gibt es je 1€ Einkaufswert bei Rischart einen emilo @dripcoffeebag gratis dazu, sodass das Homeoffice und die Kaffeeversorgung für die Familie Zuhause gesichert ist. Denn das emilo Westend wurde kurzerhand zum Rischart Pop-Up Store.

20200327_160517

Dahinter steckt das Projekt von „München für München“. Das ist eine gemeinsame Idee von zwei Münchner Unternehmen, die dahinter stehen sich gegenseitig in genau den Momenten zu helfen, in denen die Zukunft ungewiss ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir als zwei starke Münchner nun einander in der aktuellen Herausforderung gegenseitig helfen und zusammenstehen. In Zeiten wie diesen sehen wir uns in der Pflicht, unseren Mitmenschen etwas zurück zu geben, den neuen eingeschränkten Alltag zu erleichtern und mit Hilfe einer genussvollen Tasse Kaffee für Zuhause ein bisschen schöner zu gestalten.“, so Emanuel Clemm, Inhaber von emilo.“

20200327_160529

„Für uns als Münchner Traditionsunternehmen ist es selbstverständlich, die Münchner Bürger in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen. Mit Same-Day Lieferungen direkt an die Haustüre und einem Drive-In können die Münchner unser Brot genießen ohne die Wohnung zu verlassen oder im Supermarkt in der Schlange stehen zu müssen“, so Magnus Müller-Rischart, Inhaber von Max Rischart’s Backhaus. „Genauso wichtig wie die Unterstützung der Bürger ist in dieser außergewöhnlichen Zeit die Zusammenarbeit der Münchner Unternehmen. Deshalb sind wir stolz auf unsere Kooperation mit der emilo Spezialitätenrösterei. Denn nur zusammen können wir diese Krise meistern“, so Müller-Rischart weiter.

20200328_140157

Der Pop-Up Store befindet sich im Münchner Westend in der Gollierstraße 14 – eine schöne Strecke für meinen Ausgang. Am Rückweg habe ich mir, zusätzlich zum emilo @dripcoffeebag, noch einen flüssigen Kaffee zum Mitnehmen gegönnt, allerdings beim Bäcker-Konkurrenten Wimmer. Am verwaisten Georg Freundorfer Platz hatte ich dann genügend Platz und Abstand, um einen Kaffee in der Sonne zu genießen. Dann ging es natürlich wieder zurück nach hause…

 

Quellen: Unternehmensseiten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..