Kaffee & Corona

Nichts ist mehr, wie es war! Der Corinavirus COVID-19 hat unser aller Leben drastisch verändert. Und es steht zu befürchten, dass das erst der Anfang ist eines Zustands, der uns noch länger beschäftigen wird. Wie lange, das weiß keiner. Und da ist es kein Wunder, wenn sich der Virus auch auf diesen Blog auswirkt.

Wie viele andere bin ich beruflich vom Virus betroffen. In meinem Hauptberuf als Taxifahrer war ich nicht nur Risikogruppe, die Nachfrage ging auch drastisch zurück. Die Einbrüche beim Umsatz waren so dramatisch, dass sich das Taxiunternehmen für das ich arbeite entschlossen hat Kurzarbeit zu beantragen. Bis das greift kann ich noch meinen Resturlaub abfeiern – wie es danach weiter geht liegt im Dunkeln.

Das ist doch prima, könnte man meinen. Endlich Zeit Cafés zu besuchen. Da ja sonst wenig Abwechslung geboten wird, sollte so ein tägliche Besuch im Café doch wohl drin sein. Und eine Tasse Kaffee am Tag müsste man sich im Urlaub ja wohl leisten können. Könnte, sollte müsste. Es ist Unsinn! So verlockend die Idee auch ist, auf diese Weise kriegen wir das Virus nicht in den Griff. Deshalb bleibt für mich nur eines: daheimbleiben! Lebensmittel habe ich, genügend Kaffee eh und in der Sonne kann ich auch auf meinem Balkon sitzen.

569256_original_R_K_B_by_Aka_pixelio.de

Unverständlich ist mir, wenn andere die Gefahr durch das Virus kleinreden oder leugnen oder Meldungen von einer angeblichen Verschwörung der Pharmaindustrie verbreiten. Wer so etwas verbreitet, der handelt unverantwortlich. Fakenews werden in die Welt gesetzt, um das Vertrauen der Bürger in den Staat zu erschüttern. Auch, wenn unser Staat nicht perfekt ist, gerade jetzt brauchen wir einen funktionierenden, einen starken Staat. Theorien über CIA, WHO, RKI, China, Harp, G5, EU, USA und dergleichem mehr helfen uns nicht – sie schaden.

Für den Blog bedeutet das: er geht erstmal weiter, wie gewohnt. Wenn ich in den nächsten Wochen über Cafés berichtet, dann habe ich sie in aller Regel VOR der jetzigen Corona-Situation besucht. Keinesfalls sollen Berichte über Cafés in diesem Blog als Aufforderung verstanden werden, diese während der Epidemie zu besuchen. Andernfalls gefährdet man sich und andere!

Nicht anpassen werde ich Öffnungszeiten. Die werden so angegeben, wie sie ohne Corona-Epidemie wären. Irgendwann ist die nämlich vorbei und dann sind diese Informationen wieder nützlich. Außerdem garantiert ein Bericht über ein Café in diesem Blog nicht, dass es auch zu Pandemie-Zeiten geöffnet hat. Und noch weniger, dass man es sofort besuchen muss.

Meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich trotzdem eine gute Zeit. Bleiben Sie zuversichtlich, bleiben Sie möglichst fröhlich, bleiben Sie daheim und bleiben Sie bitte gesund! Ich bleibe für Sie hier – und schreibe weiter!

 

Bildrechte: Christian Daum/pixelio.de, Aka/pixelio.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.