Konditorei Jindrak, Linz

Zu Linz gehört die Konditorei Jindrak wie die Linzer Torte. Dass das Haus in der Herrengasse 22 heute als Heimat der Linzer Torte gilt, hat natürlich seinen Grund. Dazu später mehr. Auf jeden Fall ist das Konditoreicafé gegenüber des herrschaftlichen Fürstenhofs ein idealer Ort um zu frühstücken – im meinem Fall natürlich Linzer Torte. Im Erdgeschoss präsentiert sich das Café traditionell und klassisch, nebenan kann man im Kunstcafé auf zeitgenössische Kunst blicken, im ersten Stock genießen Sie den Kaffee im stilvollen Jugendstil-Interieur. In allen drei Fällen versteht man sich als Vertreter der Wiener Kaffeehauskultur.

DSCN3060

Ich wählte das Jugendstilcafé im ersten Stock. Etwas verspielt, zwischen altmodisch und der Modernen am Beginn des 20. Jahrhunderts, dabei immer akkurat. Die Bedienung flott und freundlich, der Kaffee von Julius Meinl und das Stück Linzer Torte natürlich lecker. Die Linzer Torte gilt als die älteste bekannte Torte der Welt. Bereits 1696 wurde sie namentlich im Kochbuch einer Gräfin erwähnt. Wer der Torte den Namen gegeben oder sie erfunden hat, wird immer ein Geheimnis bleiben. Butter, Mandeln, Zucker, Mehl und feine Gewürze verwendete man damals für den Teig – Zutaten, die auch heute noch den Hauptanteil bilden. Doch wie schon zu Zeiten Leo Jindrak I. wird nach traditionellen Rezepten und teils sogar noch mit den alten Tortenformen gebacken.

20200108_143248

Leo Jindrak I. war nämlich 1929 der Gründer des Familienunternehmens. Mit zwei Verkäuferinnen und drei Gesellen eröffnete der Kommerzialrat hier in der Herrenstraße eine Konditorei. Sein Sohn, Leo Jindrak II., übernahm den Betrieb im Jahre 1971, renovierte und vergrößerte das Café in der Herrenstraße, eröffnete das Feinschmeckerrestaurant “Pikant” und erweiterte das Unternehmen um Filialen am Linzer Südbahnhof und in Urfahr.

20200108_143441

Früh arbeitete auch die dritte Generation der Konditorenfamilie mit: Kommerzialrat Leo Jindrak III. legte mit nur 21 Jahren die Konditor-Meisterprüfung ab und war einer der jüngsten Konditormeister Österreichs. 1986 übernahm er das Unternehmen. Nach wie vor ist die Konditorei Jindrak ein Familienunternehmen und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern: Leo Jindrak IV. legte 2016 die Konditor-Meisterprüfung ab und arbeitet bereits im Betrieb mit.

20200108_143244

Inzwischen gibt es neben dem Stammhaus mit Jugenstilcafé und Kunstcafé noch acht weitere Filialen in und um Linz. Für mich war der Besuch im Stammhaus ein gelungener Start in den Tag, den das Jindrak ist ein Konditoreicafé par excellence.

DSCN3058

 

Zu, Linzer Kaffeehaus Traxlmayr geht es hier, zum Kaffee Glockenspiel hier! Morgen besuchen wir das Cafe Meier.

 

Konditoreicafé Jindrak, Stammhaus, Herrengasse 22, Innere Stadt, Linz, Oberösterreich; Öffnungszeiten: Montag – Samstag 08:00 – 18:00 Uhr, Sonn- und Feiertag 08:30 – 18:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.