19 grams Adventskalender: 6. Türchen „Malta de Ixhuatlán“

Der Kaffee hinter dem sechsten Türchen stammt aus Mexico und ist eine kleine Sensation, denn der Großteil der mexikanischen Kaffeebohnen wird in die USA exportiert, Das macht sie in Europa zur Rarität. Genauer gesagt kommt der heutige Kaffee aus Ixhuatlán del Café, einer Bergregion, deren Name schon auf die angebauten Pflanzen hinweist. Dort wurde bereits um 1790 herum Kaffee angebaut, allerdings nur in kleinen Mengen.

20191205_221420

Über den Dächern der Großstadt Veracruz gedeihen auf 1.275 m Meereshöhe die vier auserlesenen Varietäten Typica, Garnica, Bourbon und Mundo Novo auf acht Farmen, die sich zur Grupo De Productores Ixhuatlán zusammengeschlossen haben. Nach der Ernte, die zwischen Dezember und März stattfindet, werden die Bohnen mithilfe von Wasser aus dem ummantelnden Fruchtfleisch entfernt und auf großen Terrassen, sogenannten  Patios, zum Trocknen ausgebreitet. Das kann ein paar Tage dauern, doch dieser Aufwand lohnt sich später im Geschmack.

Durch schonende Röstung und mit Liebe zur Feinheit hat mir 19 grams Vanillenoten, Aromen von Milchschokolade und einen Hauch Pflaume ins Döschen gepackt. Der Nikolaus hätte bestimmt seine Freude daran. Vielleicht stelle ich ihm eine Tasse davon neben den Teller mit seinen Keksen…

 

Quelle: 19 grams.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.