Kaffee rund um die Wiesn: gangundgäbe (450 m)

Kein Platz auf der Wiesn bekommen? Es regnet und die Zelte sind überfüllt? Oder man hat gerade mehr Lust auf einen richtig guten Kaffee, statt auf Bier? Coffeenewstom verrät die besten Kaffee-Plätze rund um das größte Volksfest der Welt! Zum Beispiel die Rösterei gangundgäbe in der Kapuzinerstraße – und damit nahe des U-Bahnhofes-Goetheplatz und nur 450 Meter vom Esperatoplatz als nächsten Wiesneingang entfernt.

20170731_100139

Schenkt man den Bewertungen auf yelp, tripadvisor & Co, dann gibt es in der Münchner Isarvorstadt den besten Kaffee der Stadt. Neben dem freundlichen Service und der gemütlichen Atmosphäre wird vor allem und immer wieder das leckere Heißgetränk aus fachkundig und frisch gerösteten Bohnen gelobt. Was ist dran am durchgehend positiven Echo auf die Kleinrösterei in Goetheplatz-Nähe? CoffeeNewsTom schaut nach!

Geht es nach dem ersten Eindruck, dann ist das gangundgäbe allererste Liga. Ein liebevoll eingerichtetes Café, gemütlich ohne kruschtig zu sein. Dabei verzichtet das Café auf die gängigen Klischees moderner Cafés von Grundschule bis Ikea-Katalog. Das gang und gäbe ist zweckmäßig, da wo es nötig ist und beschaulich, da wo es hingehört. Das ganze Café verströmt angebrachte Behaglichkeit untermalt von gediegenem Jazz.

20170731_101105

Das mag an Inhaber Andreas Postrach liegen. Der gelernte Hotelfachmann findet immer die rechte Balance, egal ob es sich um feine Aromen beim Kaffee-Rösten handelt oder eben um die Einrichtung seines Cafés. Seine Kaffee-Offenbarung hatte Postrach in seiner Zeit in Ecuador, die er in einer Kooperative verbrachte. Seitdem ist Kaffee mehr für ihn: alle Rohware stammt aus fairem Handel. Zwischenhändler verdienen hier nichts, der Kaffee kommt als Direct Trade nach Deutschland.

Zweimal die Woche röstet Postrach den Kaffee für Café und Laden selbst. Neben den Kaffeevariationen aus der Espressomaschine gibt es auch Kaffee aus der French Press und Filterkaffee, selbstverständlich handgebrüht. Dass er trotzdem mit den Preisen auf dem Boden bleibt, ehrt ihn. Weniger als drei Euro für eine handgefilterte Tasse leckersten Kaffees ist wahrlich preiswert. So betrachtet sind die zahlreichen positiven Einträge zum gangundgäbe alle wahr! Morgen besuchen wir das Café Mozart.

 

gangundgäbe, Kapuzinerstraße 12, München-Isarvorstadt, Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag 08:00 – 17:00 Uhr, Dienstag, Freitag: 12:00 – 17:00 Uhr, Samstag, Sonntag geschlossen.

Kaffee auf der Wiesn gibt es hier und hier!

Zum Café Colombo geht es hier!

Zum Kara’s im KVR geht es hier!

 

Titelbild: picoStudio/Fotolia.com, Bilder: Coffeenewstom.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.