Hamburger Hausaufgaben: Deathpresso

Schlafen kannste, wenn Du tot bist! Diese ermunternden Worte sind das Motto der kopiba Kaffeerösterei im schönen Hamburg St. Pauli. Dort preist man des Deathpresso den Muntermacher, der Tote erwecken soll, so an: „Ein würziger und kräftiger Washed Robusta gibt dem kultigen Wachmacher seinen besonderen Geschmack. Mit verschiedenen Bio-Arabica-Sorten und 40% gewaschenem Bio-Robusta ist er sogar italienischen Espressi einen Schluck voraus. Im schonenden Langzeit-Trommelröstverfahren und besten Bohnen aus Südamerika und Asien ist Deathpresso ein echtes Kaffee-Highlight.“

Davon habe ich mir natürlich ein Päckchen mit zurück nach München nehmen müssen. Verpackt im praktischen Standbodenbeutel mit Aromaventil behält der Deathpresso seinen Geschmack. So konnte ich mir mit der Heimverkostung etwas Zeit lassen. Doch jetzt war er fällig! Der St. Pauli Deathpresso ist kräftig und trotzdem harmonisch. Vor den Kollegen aus „bella Italia“ braucht er sich nicht zu verstecken.

Der Deathpresso ist nicht nur bio und Fairtrade, er ist auch noch lecker und verwandelt sich mit der cremig geschäumten Milch in meiner Tasse zu genau der Mischung, die ich erhofft hatte. Bei Versandkosten von nur 2,90 Euro kann es durchaus passieren, dass ich mal nachbestellen muss.

Mehr über mein Besuch bei Deathpresso steht hier!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.