Der“Esperto Caffè“ – der Kaffee-Vollautomat von Tchibo

Perfekter Kaffeegenuss und komfortable Zubereitung: Bereits mehr als ein Drittel der Kaffeetrinker in Deutschland genießen regelmäßig ihren Kaffee aus einem Vollautomaten, wie uns der Tchibo Kaffeereport 2018 verrät. Tchibo hat im November 2018 seinen ersten Vollautomaten „Esperto Caffè“ heraus gebracht. Dieser ist perfekt auf Tchibo Kaffees abgestimmt und zum Einführungspreis von 199 Euro für TchiboCard-Inhaber erhältlich. Beziehungsweise war, denn der „Esperto Caffè“ kam bei der Kundschaft so gut an, dass er zwischenzeitlich vergriffen ist.

20181019_080759

Die kompakt-designte Maschine bereitet Espresso, Caffè Crema sowie Americano, ein mit heißem Wasser verlängerter Espresso, zu. Das hochwertige Kegelmahlwerk aus Edelstahl mahlt die ganzen Bohnen vor jeder Tasse frisch. Bis zu 19 bar Brühdruck sorgt für eine samtige Crema und perfekten Kaffeegenuss. Das Touchdisplay ist einfach zu bedienen und dank der entnehmbaren Brüheinheit lässt sich die Maschine leicht reinigen. Zudem ist der Vollautomat optimal für die nachhaltigen Premium-Kaffeeprodukte Barista Espresso und Caffè Crema eingestellt. Damit bietet Tchibo eine lohnende Alternative zu den Kapselmaschinen. Die sind zwar erstmal günstiger in der Anschaffung, dadurch aber, dass man auf teure Kaffeekapseln verzichten kann, hat sich der Vollautomat schnell amortisiert.

20181018_210640

Mit einer Breite von nur 18 cm ist der „Esperto Caffè“ kein Monster, mit seinem edlen und gleichzeitig schlichten Design trotzdem ein Hingucker. Der Wassertank fast etwas über einen Liter, genug,, für den Tagesbedarf eines gewöhnlichen Haushaltes. Da sich der Wassertank entnehmen lässt, ist das Nachfüllen simpel. Der Kaffeebohnenbehälter mit Aromaschutz-Dichtung bietet Platz für 160 g Kaffeebohnen, er lässt sich aber mühelos auf 300 g Fassungsvermögen erweitern.

Die Getränkemenge lässt sich von 25 ml bis 250 ml individuell programmieren. Außerdem kann der Mahlgrad stufenlos eingestellt werden. So kann sich jeder seinen Kaffee nach Wunsch machen. Für den starken Kaffee zum Aufwachen genügt hingegen ein kurzer Druck auf die Plus-Taste.

Die Reinigung ist einfach und ist schnell. Der Kaffeesatzbehälter, der nach etwa zehn Kaffeeportionen geleert werden muss, kann einfach unter fließendem Wasser ausgespühlt werden. Außerdem lässt sich – wie oben schon erwähnt – die Brühgruppe mit wenigen Handgriffen aus- und wieder einbauen. Das erleichtert die Reinigung und machte eine teure Wartung in diesem Bereich überflüssig.

20181019_080829

Ein nettes Gimmick ist der höhenverstellbare Auslauf mit Tassenbeleuchtung, der den Kaffe gleich ins rechte Licht setzt. Mit einem Knopfdruck geht es auch schon los: einfach das entsprechende Wunschgetränk auswählen, auf das Symbol drücken und es geht los. Wie das Ergebnis aussieht, das verrate ich hier…

Wie einfach sich die Esperto von Tchibo entkalken lässt beschreibe ich hier!

 

Hinweis in eigener Sache: für den Test wurde mir von Tchibo ein „Esperto Caffè“, sowie jeweils ein Kilo Tchibo Barista Espresso und Tchibo Barista Caffè Crema freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.