Café Frischhut – wo die Schmalznudel wohnt

Lange bevor es Nackerte am Eisbach im Englischen Garten gab, gab’s Augezogene am Viktualienmarkt. Die Rede ist weniger von Nudisten als vom traditionellen Schmalzbebäck. Denn das gibt es seit Anfang der 70er Jahre im Café Frischhut, für manchen Studenten die letzte Rettung nach durchzechter Nacht und auch heute noch ein beliebtes Frühstück. 

Etwas konservativer sind sie geworden, die Öffnungszeiten im Kaffee Frischhut. Vorbei die Zeiten, als sich das von der Nacht übrig gebliebene Partyvolk schon vor dem ersten Hahnenschrei vor dem Café einfand. Die Schmalznudel für Wachgebliebene und Frühaufsteher gibt es jetzt erst ab 07:00 Uhr und am Sonntag gar nicht mehr. Die Einrichtung der Münchner Institution am Viktualienmarkt ist unverändert rustikal, Fans würden sagen urig.  

Wer sind die Gäste? Marktleute, die sich nach dem Einsortieren der Waren ein Frühstück genehmigen, Touristen, die über Schmalznudeln staunen (und sie auch gleich auf Facebook oder Instagram posten), Münchner, die hier ihre Lieblingsecke haben, Einkäufer, die eine Pause brauchen, Taxifahrer, die wissen eh was gut ist und überhaupt jeder, der sich zufällig hierher verlaufen hat. Sie alle finden ein Stück München, so echt wie Viktualienmarkt und das Glockenspiel. München halt.  

Café Frischhut aka Schmalznudel, Prälat-Zistl-Straße 8, München-Altstadt, Öffnungszeiten: Montag – Samstag 07:00 – 18:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..